Steve Jobs zum iTunes Start in Europa

Von | Apple, Personal Tech

imageApple-Chef Steve Jobs hat den iTunes Musicstore für Europa offiziell eröffnet. Genau genommen sind es nur Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Der Rest von “Pan-Europa” soll später folgen. 

In zwei Interviews stellte der Meister des PR-Auftritts klar, dass Apples Online-Musikladen und der mobile Musikplayer iPod nicht mehr der Förderung der Macintosh-Plattform dienen. Apple ist mitten in der Windows-Welt angekommen.

“Die Leute haben auf iTunes gewartet” bei der Süddeutschen Zeitung

“More on Steve Jobs” im Guardian (London)

NM: When the iPod was launched, you said it might lead people to the Mac platform. Does you still believe that?

SJ: “No. We brought the iPod to Windows. That was a big decision. That was basically a decision not to use the iPod to drive people to Macs. We’re going to use it as a music device, and we’re going to put it on Windows. The majority of iPods we sell are used on Windows.“

Hier eine kleine Presseschau zum Start des iTMS in London:

Süddeutsche Zeitung

dpa-Korrespondentenbericht (via Yahoo)

dpa-News (via Yahoo News)

Der Spiegel

F.A.Z.

heise.de

Financial Times Deutschland

Guardian (London)

BBC

Reuters

—–

Kommentarfunktion deaktiviert.

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...