Überholen ohne einzuholen – Microsofts Windows Media Player 10 nur ein iTunes-Klone?

Von | Apple, Personal Tech

Microsoft wird voraussichtlich in dieser Woche seinen neuen Windows Media Player 10 veröffentlichen. Eine Beta-Version des Players, die im Juli einigen Finanzanlysten vorgestellt wurde, soll nach Angaben von Teilnehmern der Runde wie ein Klone von Apples Player iTunes ausgesehen haben. 

Yusuf Mehdi, Corporate Vice President der MSN-Devision bei Microsoft mangelt es aber dennoch nicht an Selbstbewusstsein. Er sagte den Analysten, Microsoft verbessere die Arbeit von Apple ohne sie zu kopieren: “Wir werden vor allem unterschiedliche Player unterstützen”, sagte Mehdi den Teilnehmern der Goldman Sachs Internet-Konferenz.

“Ich glaube, dass der iPod ein großartiges Produkt ist, aber es gibt eine Menge Chancen (für andere). Nur vier Prozent der US-Haushalte besitzen einen iPod, bei allem Erfolg den (Apple) erzielt hat. Es gibt aber auch zahlreiche andere großartige Geräte, die auf den Markt kommen werden. Ich persönlich habe einige Zeit mit etlichen Hardwareherstellern verbracht, die ihre Produkte auf den Markt bringen, wenn wir unseren Service starten. Diese werden im ‘Look and Feel’ so gut sein wie der iPod. Und sie werden ohne Zweifel ein wenig weniger kostspielig sein. Unser Ansatz ist, dass man mit dem MSN-Musikservice eine Anzahl von unterschiedlichen Devices nutzen kann und nicht nur ein Gerät von Apple.”

Details findet man hier: MercuryNews.com | Microsoft to join battle of the beats with music store


—–

Kommentarfunktion deaktiviert.

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...