Kein Wunder, dass Apple für das iPhone so lange braucht

Von | Apple, Entertainment Tech

Im iPhone-Gerüchtenebel stochert MacEssentials und verweist auf eine Story in der Businessweek: »Schwieriger zu bauen als Apple glaubte« – schreibt das US-Magazin über angebliche Verspätungen und Probleme beim iPhone. Ein Analyst des Marktforschungsunternehmens iSuppli will aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass der iPhone-Start auf Ende Juni verschoben werden könnte: die Komplexität des Kleincomputers mache dies nötig.

Kein Wunder, wenn man sich die Features des iPhones in Detail anschaut :-)


One Response to " Kein Wunder, dass Apple für das iPhone so lange braucht "

  1. Tobias Pierl sagt:

    Also, wenn dieses „I Phone“ wirklich kommen würde, wäre ich auch bereit die 1000 Euro zu bezahlen, aber für das I Phone, das wirklich auf den Markt kommt, wären es die 1000Euro, die ich bei Amazon bezahlen müsste nicht wert

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...