Oops, warum ist die Apple-Aktie denn auf einmal so billig…

Engadget, eines der weltweit populärsten Weblogs, hat mit einem falschen Bericht über eine Verzögerung des iPhones die Apple-Altie kurzzeitig in den Keller gejagt. Bei Ryan Block, dem Mitbegründer von Engadget, war eine gefakte Mail von Apple zugegangen, in der ein späterer Marktstart für das iPhone (Oktober statt Juni) und eine weitere Verschiebung des neuen Mac-Betriebssystem “Leopoard” (Januar 2008) angekündigt wurde. Eine Überprüfung der Infos hielt Block wohl für nicht notwendig und haute die vermeintliche Sensationsstory raus. Nun steht er auch in der Blogger-Szene im Kreuzfeuer der Kritik.

Apple-Aktie am 16. Mai 2007

15 Minuten, nachdem der Beitrag gepostet worden war, stürzte die Apple-Aktie in New York. Zwischenzeitlich verlor das Unternehmen rund vier Milliarden Dollar an Marktwert. Nach einem Dementi von Apple und einer Korrektur bei Engadget selbst erholte sich der Kurs wieder halbwegs, erreicht allerdings nicht mehr das Niveau des Vormittags.

Engadget Blunder Sends Apple Stock Falling – Lifestyle News – Digital Trends

Tags: , , , , , ,

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

Kommentar verfassen