Volksverdummung heißt Media Markt

Von | Apple, iPhone, Merkwürdig, T-Mobile

MediaMarkt-Werbung im Juli 2007 mit einem nicht einlösbaren Versprechen

MediaMarkt-Werbung im Juli 2007 mit einem nicht einlösbaren Versprechen

Die Metro-Kette Media Markt hat eine merkwürdige Vorstellung von dem Begriff “bald”. Wieder mal ein Versuch, die Popularität des iPhones für fragwürdige Werbegags auszunutzen.

Media Markt. Handy & Büro. Apple iPhone. Berühren heißt glauben.

2 Responses to " Volksverdummung heißt Media Markt "

  1. Ralf sagt:

    Das mit der Volksverdummung ist eine Frechheit. Sie sollten sich schämen sowas zu schreiben.

  2. Christoph sagt:

    @Ralf Wie würden Sie denn diese Werbung bezeichnen? Zur Erinnerung: Zu diesem Zeitpunkt (22. Juli 2007) standen die Details, wann und wo ein iPhone in Deutschland zu haben sein wird, noch lange nicht fest. Von „Anfassen, ausprobieren und mitnehmen“ konnte also keine Rede sein. Ziel der MediaMarkt-Anzeige war es nur, die Kunden mit einem nicht einlösbaren Versprechen in die Läden zu locken.

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...