Was Apple von AOL lernen kann?

Von | Apple

Torsten Ahlers, Geschäftsführer AOL Deutschland - Foto: AOLTorsten Ahlers ist ein zupackender Manager, schlau und unterhaltsam. Ich beobachte seit vielen Monaten mit Respekt, wie er als Geschäftsführer versucht, AOL in Deutschland neu zu erfinden, nachdem sich das Geschäft als Internet-Provider nicht mehr als tragfähig erwiesen hatte.

In seinem Blog „ahlers.“ stellt Torsten Ahlers nun aber eine kühne These auf. Apple solle sich an AOL ein Beispiel nehmen und sein geschlossenes System öffnen. Und als Beleg führt er an: „Der iPod ist das inkompatibelste Gerät, dass es zum mobilen Musikabspielen gibt.“  Inkompatibel? Schauen wir mal in Wikipedia: „Jeder iPod (mit Ausnahme des iPod shuffle) unterstützt das Abspielen von Musikdaten in den Formaten MP3, AAC, AIFF, WAV, Apple Lossless, Protected AAC sowie das Hörbuchformat Audible. Zudem sind Videodateien in den Formaten H.264 und MPEG-4 abspielbar.“ Okay, WMA-Dateien müssen in iTunes zunächst in AAC-Files umgewandelt werden. Und kopiergeschützte WMA-Songs spielt der iPod tatsächlich überhaupt nicht ab. Das ist aber auch der Grund, warum Steve Jobs in einem Offenen Brief an die Musikindustrie für die Abschaffung aller DRM-Systeme plädiert hat.

Was AOL von Apple lernen kann, ist ein Geschäft in Frage zu stellen, wenn es noch top läuft – und nicht erst, wenn die Krise schon längst dem Unternehmen kräftig zugesetzt hat. Apple hat den iPod mini abgeschafft und durch den iPod nano ersetzt, als der iPod mini noch die Verkaufshitparaden angeführt hat. Apple setzt sich dafür ein, alle Download-Angebote DRM-frei zu machen, obwohl dies das erfolgreiche Duo iTunes/iPod in Frage stellt, da dann alle iTunes-Songs auf einem beliebigen Player abgespielt werden können.

Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass sich die Börsenkurse von Apple Inc. und der AOL-Mutter Time Warner Inc. seit 2004 so entwickelt haben:

Börsenkurs von Apple und Time Warner seit 2004

ahlers. » Was Apple von AOL lernen kann…

One Response to " Was Apple von AOL lernen kann? "

  1. […] diskutiert: hier und hier… ahlers | TrackBack […]

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...