Sculleys iPhone für zu Hause

Von | Apple, Future Tech, Tech History

Ich habe das berühmte Apple-Video vom Knowledge Navigator 1988 oder 1989 zum ersten Mal gesehen – und war echt baff. Ich besaß damals noch einen Atari ST, den ich mit dem Spectre GCR Emulator mühsam zu einem Ersatz-Mac aufgebohrt hatte.

Im Knowledge Navigator wird die Vision des damaligen Apple-Chefs John Sculley erzählt: Ein intelligentes, interaktives Gerät, das mit Sprache bedient wird und sich flexibel auf die Anforderungen seines Besitzers einstellen kann. Der Newton PDA, den Apple dann 1993 auf den Markt brachte, konnte an die Navigator-Vision nicht wirklich anknüpfen und wurde von Steve Jobs nach seiner Rückkehr auch sofort wieder eingestellt.

Heute gehört John Sculley zu den Investoren von OpenPeak Inc., einem Start-Up aus Florida, das auf der CES in Las Vegas die OpenFrame-Plattform „for Telephony and Services“ vorgestellt hat. So schaut das Ding aus:
OpenFrame, a Unified Platform for Telephony and Services

Zum Vergleich, hier das Video vom Knowledge Navigator:

The iPhone of Home Phones – News and Analysis by PC Magazine

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...