Die Lücke, die Apple schließen sollte (nicht die Anwälte)


Kaum hat Psystar angekündigt, einen „OSx86 OpenMac Clone“ auf den Markt zu bringen, wird die Website des Unternehmens aus Florida von Interessenten überrannt. Knapp 400 Dollar für einen „Hackintosh“ sind eben verlockend. Für weitere 155 Dollar gibt es das aktuelle Mac OS X 10.5 inklusive Installation. Zu den Besuchern der Site dürften auch Anwälte im Auftrag von Apple gehören, schließlich untersagt Apple die Installation seines Betriebssystems auf Hardware, die nicht von Apple stammt.
Wenn ich in der Apple-Produktentwicklung was zu sagen hätte, würde ich das als Wink mit dem Zaunpfahl annehmen. Zwischen dem Mac Pro und dem Mac mini klafft eine Lücke, die nicht unbedingt durch den „All-in-One“-iMac geschlossen wird.

[Psystar site goes down under load, Apple lawyers seen shopping for BMWs.]

About Christoph

Check Also

Apple outet sich am Ku’damm

Update: Der Zaun ist weg. Der Store wird am 3.5. 2013 um 17 Uhr eröffnet: …

Kommentar verfassen