Apple-CEO Steve Jobs stürzt von Nr. 1 auf Nr. 120

Steve Jobs auf dem Titel von FortuneIm Jahr 2006 führte Apple-Chef Steve Jobs mit Gesamteinnahmen von 646 Millionen Dollar noch die Forbes-Liste der bestbezahlten CEOs der USA an. Im vergangenen Jahr konnte der Mann mit dem 1-Dollar-Gehalt längst nicht so viele Aktien-Optionen gewinnbringend einlösen, so dass er diesmal mit 14,6 Mio. US-Dollar auf Platz 120 der Liste von Forbes landete.

Jobs schaffte es noch nicht einmal in die Top-Ten der CEOs aus der High-Tech-Industrie, sondern landete dort auf Platz 11. Oracle-Boss Larry Ellison dagegen führt nicht nur die Technologie-Liste an, sondern kassierte mit knapp 193 Mio. US-Dollar am meisten aller US-CEOs.

 1. Larry Ellison, Oracle: 192,9 Millionen US-$
 2. Nabeeb Gareel, MEMC Electronic Materials: 79,6 Millionen US-$
 3. John Chambers, Cisco: 54,8 Millionen US-$
 4. Mark Hurd, HP: 27,6 Millionen US-$
 5. Jen-Hsun Huang, NVIDIA: 24,6 Millionen US-$
 6. Samual Palmisano, IBM: 24,3 Millionen US-$
 7. Wendell Weeks, Corning: 22,6 Millionen US-$
 8. Joseph Tucci, EMC: 20 Millionen US-$
 9. William Sullivan, Agilent: 17,4 Millionen US-$
10. Paul Otellini, Intel: 16,3 Millionen US-$
11. Steve Jobs, Apple: 14,6 Millionen US-$
12. Jonathan Schwartz, Sun: 13,5 Millionen US-$

[FORTUNE: Apple 2.0 Top-paid CEOs: Steve Jobs drops from No. 1 to No. 120 «] [SarahLacy.com: Larry Highest Paid CEO? Damn Right.]

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

Kommentar verfassen