"Bis Ende August iPhone-Rückstand aufgeholt" – Chef von T-Mobile International dementiert im "Focus" Bericht von "Focus"

Ausriss Focus-Bericht
Ausriss Focus-Bericht
T-Mobile hat seit dem Verkaufsstart des iPhone 3G 75 000 Apple-Smartphones in Deutschland verkauft. Das sagte der Chef von T-Mobile International, Hamid Akhavan, dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Gleichzeitig dementierte Akhavan einen Focus-Bericht von Mitte Juli, wonach potentielle iPhone-Käufer bei T-Mobile bis zum Oktober auf Nachschub aus Asien warten müssten. T-Mobile sei mit bisherigem iPhone-Verkauf zufrieden:

Apple hat es auf sich genommen, das Produkt in 22 Ländern gleichzeitig zu starten. Wir gehen davon aus, dass der Rückstand bis Ende des Monats aufgeholt ist.

Die in meinem Blog-Eintrag angebotene Wette hätte ich also gewonnen – wenn Hamid Akhavan sein Wort hält und jemand der Kollegen aus München sie aufgenommen hätte 🙂 .

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

Kommentar verfassen