“Jailbreak” und “Unlocking” für das iPhone und iPhone 3G

Update: Siehe auch

Bebilderte Anleitung für das Entsperren eines iPhone 3G
Bebilderte Anleitung für das Entsperren eines iPhone 3G

Unlock iPhone 3G – Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Freischalten des iPhone 3G | iPhoneWorld

iPhone Jailbreak
iPhone Jailbreak
Ich werde häufig gefragt, ob und wie man ein iPhone „knacken“, „hacken“ oder „entsperren“ kann. Um auf diese Frage eine halbwegs vernünftige Antwort geben zu können, möchte ich zunächst zwei Begriffe klären, die in diesem Zusammenhang wichtig sind, nämlich „Jailbreak“ und „Unlock“:

Jailbreak
„Jail“ engl. Gefängnis bezieht sich auf die vielfältigen Restriktionen, die Apple dem iPhone auferlegt hat und die auch etliche iPhone-Besitzer nerven, die in Deutschland einen ganz normalen T-Mobile-Vertrag für das iPhone haben. Es geht dabei vor allen um die Einschränkungen beim Lese- und Schreibzugriff des internen Mediums. Die Besitzer eines iPhones können nämlich nicht ohne weiteres auf System-Dateien des iPhones zugreifen. Außerdem kann das iPhone nicht wie ein iPod als externe Festplatte gebraucht werden.

Mit einem „Jailbreak“ oder „Jailbreaking” wird das gesamte iPhone-Dateisystem geöffnet. Nach einem „Jailbreak“ sind also auch Lese- und Schreibzugriffe auf System-Dateien sowie Medien-Dateien möglich. Man kann auf der Basis von Übertragungs- bzw. Sharingprotokollen wie SFTP oder AFP auf das iPhone zugreifen. Dabei kann man Programme wie Cyberduck oder Transmit einsetzen. Unix-Experten freuen sich außerdem, dass man „gejailbreakte“ iPhones über OpenSSH steuern kann.
(…)
Vollständigen Artikel lesen bei iPhoneWorld.de

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

Kommentar verfassen