Der spezielle Humor der Apple-Patentabteilung

Das iPhone-Patent ist nicht nur wegen seines stattlichen Umfangs von 358 Seiten bemerkenswert. Das US-Patentamt hat damit Apple ein scharfes Schwert in die Hand gegeben, mit dem sich der iPhone-Hersteller gegen Plagiate zur Wehr setzen kann.

Als Erfinder in dem 358 Seiten umfassenden Papier wurden Apple-Chef Steve Jobs und 24 weitere Personen eingetragen, teilte das Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (USPTO) am Montag (Ortszeit) in Alexandria (US-Bundesstaat Virginia) mit.

Patent-Illustration von Apple mit den Beatles
Patent-Illustration von Apple mit den Beatles
Beim Durcharbeiten des 12 Megabyte großen PDF-Files vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (USPTO) ist mir aber nicht nur aufgefallen, dass Apple quasi jedes Mini-Detail in einer Zeichnung dokumentiert und damit geschützt hat. Die Leute in der Patentabteilung haben ihren Patenantrag auch für komische versteckte Botschaften genutzt. So werden fast alle iPod-Funktionen mit Alben oder Songs von den Beatles illustriert. Dabei liegen Apple Inc. und die Beatles-Produktionsfirma Apple Corp. bzw. das Beatles-Label EMI seit Jahren im Clinch. Zum einen streiten sich die Beteiligten um die Marke „Apple“. Zum anderen weigert sich EMI beharrlich, die Beatles-Songs für eine Online-Vermarktung via iTunes freizugeben. Bei den Details steige ich inzwischen schon gar nicht mehr durch.

Und, Boy, haben wir das patentiert… | iPhoneWorld

Apple warnt Google und Palm: Finger weg vom iPhone-IP | webOSworld

Apple can now swing +6 mace of multitouch at enemies – Ars Technica

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

One comment

  1. Ich suche E-Mail Adresse über Patent-Abteilung von Apple. Ich habe Patent zu bieten.

Kommentar verfassen