So sieht der neue Amazon Kindle 2 aus

Am kommenden Montag wird Amazon in New York die zweite Generation seines E-Books Kindle vorstellen. Bei Engadget sind nun Bilder aufgetaucht, die wohl tatsächlich den Kindle 2 zeigen. Das im Vergleich zum ersten Kindle deutlich elegantere Design war ja bereits im vergangenen Oktober durch Erlkönig-Fotos bekannt geworden. Die aktuellen Fotos zeigen nun, wie dünn der neue Kindle ist. Außerdem hat Amazon dem Gerät nun zwei Stereo-Lautsprecher verpasst. Die zweite Generation des Kindle soll 359 US-Dollar kosten und am 24. Februar auf den Markt kommen.

Mit dem Leak bei Engadget sind aber nicht alle Fragen beantwortet. Wird der neue Kindle auch nur im EVDO-Netz von Sprint funken können? Oder gibt es nun auch WiFi? Und was ist mit dem Marktstart in Europa? Auf der vergangenen Buchmesse in Frankfurt waren die Amazon-Leute ja bereits unterwegs, um Inhalte für den Kindle einzusammeln.

Es schöne Kindle-Geschichte hat heute CNET. David Carnoy berichtet, ihm seien Informationen über ein Treffen von Amazon-Boss Jeff Bezos und Apple-Chef Steve Jobs im November 2007 auf dem Flughafen in San Francisco zugetragen worden, bei dem Bezos den Kindle 1 vorgeführt hat. Daraus konstruiert Carnoy ein „komplett fiktives“ Gesprächsprotokoll, das der Wirklichkeit aber ziemlich nahe kommen könnte.

Jobs: Where is it?
Bezos: No, „Hi, Jeff, how’s it going?“
Jobs: Hi, Jeff. How’s it going? Now, where is it?
[Bezos pulled the Kindle out of a padded briefcase. He held down the Alt and home buttons to take it out of its screen-saver mode and handed it to Jobs. The Apple CEO held it in his hand, staring at it.] Jobs: Three years, huh?
Bezos: Yeah. What do you think?
Jobs: I think it sucks.
Bezos (smiling): Why?
Jobs: It just does.
(…)

Official-looking Kindle 2 pictures and pricing leak out – Engadget

Steve Jobs meets the Kindle | Fully Equipped – CNET Reviews

Exclusive: Amazon Kindle 2 official images + price + release date – MobileRead Forums

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

5 comments

  1. Auf der Buchmesse in Leipzig werden Sony, Libri und Thalia ihren Reader plus Geschäftsmodell vorstellen. Das wird ein spannender Clash. Könnte gut sein, daß die drei den Verlagen deutlich fairerer Shares anbieten können als Amazon.

  2. „Auf der vergangenen Buchmesse in Frankfurt waren die Amazon-Leute ja bereits unterwegs, um Inhalte für den Kindle einzusammeln.“ Ja wobei ich finde, dass die Präsentation und das Auftreten von Amazon bei der Buchmesse ein bisschen zu weit vom Kunden entfernt war. Ich hätte mir wenigsten ein paar Aussichten für die Zukunft gewünscht. Naja, hoffentlich werden wir am Montag mehr wissen. Daumendrücken für einen baldigen Europarelease… oder wenigsten Deutschland. Ich weiß was ihr jetzt denkt, aber wenn es um sowas geht bin ich ein bisschen egoistisch. Hauptsache wir haben das Kindle!!!

  3. I received my Kindle last Wednesday, and I have spent every free moment since reading and finding its full potential. I have yet to find an aspect or a feature that I am completely dissatisfied with.

    I’m sure that without reading the User’s Guide, anyone can take the Kindle out of the box and figure out how to purchase his or her first book in a few minutes. All of the controls and buttons are well placed and easy to understand. The 5-way controller allows for the easiest insertion of highlights or notes. I couldn’t imagine trying to navigate internet pages without it.

    The online capabilities are impressive though there are a few draw backs. It is a little slow with the refresh rate at times. Also, when I pull up a website that is outside of the already bookmarked sites, it may take a little bit of time as well. However, my favorite forum sites and local newspapers are all there. Once they are loaded, it’s as good as being at my computer.

    I have never really been a reader who takes notes while reading. If I do that with a printed book, I’ll lose my pace and focus. With the kindle, it’s very fast and easy to insert a quick note and not have to wrestle back the pages attached to a stiff spine of a small softcover book.

    I’m enthralled by the all of the other features. The selection of texts is incredible. The Text-to-Speech function is great for times when my hands and eyes busy with other tasks. The MP3 function is good, but I wish that it would include other types of music files because all of my Chopin and Beethoven are in MP4 format. If anyone needs to find a graduation gift for a senior in an English Literature program, this is my recommendation.

  1. Pingback: Lesen 2.0: Der neue Kindle kann jetzt auch "schön" | >Freyheyt

  2. Pingback: Kreativlinks vom 8. February 2009 - farbwolke.de

Kommentar verfassen