Skype auf dem iPhone gefährdet die Bandbreite des Geldflusses bei T-Mobile

Skype wird am Dienstag endlich seine kostenlose Voice-overIP-Software für das iPhone und den BlackBerry vorstellen. Allerdings werden die Kunden der Deutsche Telekom nicht allzuviel davon haben. Der Magenta-Riese hat nämlich bereits angekündigt, die Gespräche über den Internet-Telefoniedienst in ihrem deutschen Mobilfunknetz und den WLAN-Hotspots von T-Mobile zu blockieren. Es gebe Befürchtungen, dass der Service die Übertragungsgeschwindigkeit verlangsame und bei Gesprächen nicht die gleiche Sprachqualität garantiert werden könne, sagte T-Mobile-Sprecher Alexander von Schmettow der „WirtschaftsWoche“.

Hotspots gibt es nicht nur von T-Mobile
Hotspots gibt es nicht nur von T-Mobile
Es ist doch wirklich rührend, wie sich T-Mobile um das Wohl seiner Kunden kümmert und ihnen nicht zumuten möchte, dass es bei einer VoIP-Verbindung mal in der Leitung knackst oder eine Zeitverzögerung die Sprachübertragung stört. Mich wundert nur, dass T-Mobile nicht YouTube-Downloads auf dem iPhone unterbindet oder das Herunterladen von E-Mail-Attachments. Bei solchen Aktivitäten ist doch auch zu befürchten, dass das sensible Datennetz von T-Mobile Schaden nehmen könnte.

Oder könnte es sein, dass die Deutsche Telekom einfach nicht ertragen kann, dass ihre Flatrate-Kunden via Skype Telefonate im In- und Ausland führen, an denen sie finanziell nicht beteiligt ist? Immerhin kann die Telekom nicht verhindern, dass iPhone-Anwender (insbesondere im Ausland) über einen WLAN-Hotspot außerhalb des T-Mobile-Netzes skypen, um beispielsweise die absurd hohen Roaming-Gebühren zu vermeiden.

About Christoph

Check Also

Eröffnung des Apple Stores in Berlin rückt näher

Die Eröffnung des Apple Stores am Kurfürstendamm in Berlin rückt in greifbare Nähe. Seit über …

2 comments

  1. cnet.de hat ein Interview mit Alexander von Schmettow von T-Mobile geführt: http://www.cnet.de/digital-lifestyle/specials/41002441/skype_telefonate+auf+dem+iphone+nicht+bei+t_mobile.htm
    Demnach blockiert T-Mobile Skype nicht etwa wegen dem Geldfluss, sondern weil es tatsächlich zu Netzüberlastungen führt und ohnehin schon verboten sei.
    Wers glaubt…

Kommentar verfassen