Microsoft kopiert den Apple-Store im Maßstab 1:1

Zugegeben: Microsoft hatte die vergangenen Monate alle Hände voll zu tun, das Debakel um Windows Vista vergessen zu machen und ein neues Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Da wäre es wahrscheinlich zu viel verlangt, ein eigenständiges Konzept für einen Microsoft-Store zu entwickeln. Daher wurden in Redmond die Kopiermaschinen angeschmissen.

Auch wenn man den Store in Arizona nicht als peinliches Plagiat ansieht, so handelt es sich bei der Eröffnung des “ersten” Microsoft-Ladengeschäfts übrigens nicht um eine wirkliche Premiere. Microsoft hatte 1999 bereits in der Innenstadt von San Francisco im Sony-Center einen Flagship-Store eröffnet, der dann aber nach einem mäßigen Erfolg 2001 wieder zugemacht wurde.

Microsoft retail store opening in AZ copies freely from Apple Stores

2 Gedanken zu „Microsoft kopiert den Apple-Store im Maßstab 1:1

  1. @Gerald Reischl Aber manchmal fragt man sich schon, was die insgesamt 93.000 Beschäftigten von Microsoft tatsächlich kreativ schaffen…

Kommentar verfassen