Wenn der Kunde emotional wird: Uh-huh, ich verstehe…

Von | Apple

Aus dem vertraulichen Schulungs-Handbuch für die Beschäftigten der Apple-Stores in den USA zum Umgang mit „emotionalen Kunden“ (Quelle: Wall Street Journal)

Auszug aus dem vertraulichen Handbuch für Beschäftigte der Apple Stores

Auszug aus dem vertraulichen Handbuch für Beschäftigte der Apple Stores

5 Responses to " Wenn der Kunde emotional wird: Uh-huh, ich verstehe… "

  1. […] Emotionale Kunden und wie man mit ihnen umgeht: Die Grafik aus einem internen Schulungspapier zeigt anschaulich, wieso Apple-Kunden sich so gut verstanden fühlen, wenn sie im Apple Store auf Personal treffen. mr-gadget.de […]

  2. Dennis sagt:

    Am besten ist tatsächlich die Stelle mit dem „uh-uh!“ 😉

  3. schoemi sagt:

    Warum sieht das Männchen eigentlich einem Office 2003 Clipart so ähnlich … 🙂

  4. Agent Schmidt sagt:

    Er zählt 3 Kommentare, ich sehe 2. Dieser Blog zählt falsch.

  5. Christoph sagt:

    @Agent Schmidt
    Für WordPress ist das Pingback von mobilbranche.de auch ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...