Kategorie-Archiv: Apple

Ein Schwarz-Weiß-Display wird das neue Apple-Tablet sicherlich nicht haben…

An die Medien ging gerade diese Einladung zum Apple-Event am 27. Januar 2010 raus.

P.S. Das lesen die Kollegen aus der Einladung heraus:

Gizmodo

Using the word “creation” is telling in both its vagueness and its specificity: It says it’s something new.

It’s a light and fluffy blurb, not the one you might expect for something that some people think could be the beginning of a brand-new kind kind of personal computing, previously only depicted in movies.

It’s also splattered with paint. Maybe they’re being playful. Maybe there’s a (finger)painting application. Maybe we’re reading too much into a jpeg.

Engadget

We’re not ones for wild speculation, but the inclusion of splatter paint and the use of the word “creation” could suggest that if we do see the long-rumored Tablet at this event, the focus could be slanted towards art, music, and movie-making.

Technologizer

And the fact that this one refers to a single creation and doesn’t even hint at a focus such as music may be evidence that this is, indeed, the tablet. Or at least it’s not evidence that it isn’t the tablet.

All Things D

Given the invite’s theme, one wonders if the “creation” to be unveiled is touch and pressure sensitive and might, perhaps, come accompanied by a stylus or other input tool that could be used by illustrators and designers.

Reading Apple’s Tea Leaves – Bits Blog – NYTimes.com

Alle Jahre wieder – Die endlose Geschichte der Gerüchte um ein Tablet-PC von Apple

In drei Tagen beginnt die Consumer Electronics Show in Las Vegas, die wichtigste Messe für Unterhaltsungselektronik und Personal Technology in den USA. Doch wie fast jedes Jahr stiehlt Apple den Veranstaltern der CES die Schau. Apple-Chef Steve Jobs tritt zwar nicht parallel zu der High-Tech-Show auf der MacWorld Expo in San Francisco auf. Von dieser Mac-Messe hat sich Apple im vergangenen Jahr verabschiedet. Doch die Gerüchte um ein Tablet-PC sind inzwischen omnipräsent. Nicht nur einschlägige Gerüchte-Sites wollen wissen, dass diesmal die Vorstellung eines Tablet von Apple unmittelbar bevorsteht. Auch seriöse Zeitungen wie die New York Times beteiligen sich an den Spekulationen, die John Gruber in Daring Fireball schön zusammengefasst hat. Danach gibt es wirklich ein Tablet-Projekt und alle möglichen Beteiligten bei Apple sind von der Oberfläche verschwunden. Diese Umstände erinnern an die Entwicklung des iPhone, die damals in einem Supergeheimprojekt organisiert wurde, so dass auch innerhalb von Apple die meisten Mitarbeiter vor der Präsentation des iPhone keinen blassen Schimmer hatten, wie das Apple-Smartphone aussehen wird (siehe auch Projekt Purple 2 – Wie Apple das iPhone als Geheimprojekt entwickelte).

Am 26. Januar 2010 will angeblich Apple den Schleier lüften. Was an diesem Tag aber präsentiert wird, weiß außerhalb des engsten Führungskreises in Cupertino niemand. Wenn in den kommenden Tagen irgendwelche Schlaumeier uns erzählen wollen, wie das Apple-Tablet genau aussehen wird, lohnt zu Einschätzung der “Scoops” ein Blick zurück. Denn seit über acht jahren tauchen immer wieder Meldungen auf, dass die Präsentation eines Mac-Tablets unmittelbar bevorsteht:

“And just to keep true to those old ‘Apple-developing-a-PDA’ and ‘Apple developing a Mac tablet’ rumours, the iWalk contains full PDA functionality.”

Apple’s ‘breakthrough’ – iPod or iWalk?
The Register, 23. Oktober 2001

Der inzwischen ausführlich diskutierte Markenname iSlate tauchte bereits 2002 auf:

“May we speculate that the big item due to set the Macintosh welkin ringing … next month just might be an Apple tablet computer. Think of a name: iSlate, iNote, iPad (maybe too close to iPod).”

Garry Barker, Livewire, 4. Dezember 2002

Nachdem die MacWorld-Expo 2003 in San Francisco ohne eine Tablet-Premiere verstrich, rissen die Gerüchte aber nicht ab. MacWhispers kannte sogar die Fabriken, in denen die Gehäuse für ein Mac-Tablet gebaut werden:

Mobile Mac slate device to launch?

“All we know about this piece of plastic is that:
1) it is vouched for by a “previously good source” who has contacts in the factory where it’s being made
2) it is almost an inch thick, at 24.6mm; and its other dimensions are 188mm by 132mm
3) the factory where it is being assembled is supposedly under contract to Apple.”

MacWhispers, 29. März 2003

Ende 2003 sagte Robert Cringely, damals noch bei NPR, voraus, dass Apple im kommenden Jahr ein Tablet-PC mit Intel-Chips auf den Markt bringen wird. Apple stellte zwar seine Macs von PowerPC-Chips auf Intel-Prozessoren um, ein Tablet wurde aber nicht gesehen.

“A year from now, I am sure these technical problems will be solved, but by then Motorola will have been shipping DS-CDMA products for 12 months. And some of those products will be going in that Apple tablet computer. Watch TV in your bathroom, access your audio and video collection from anywhere in the house, control your big screen TV and route video to it from your desktop or the Internet. ”

Apple’s Tablet Computer Might Finally Be That Link Between Your PC and TV
– Robert Cringely, 27. November 2003

Also kein Tablet-Debüt im Jahr 2004. Aber im Jahr 2005 sollte es doch endlich so weit sein. Und MacDaily wusste auch, welches Betriebssystem das Tablet haben wird:

“Speculation over what Jobs might reveal this year are all over the map … (including) an Intel-powered Mac Tablet running Mac OS X or a “Mac OS X Lite.””

MacDailyNews, 27. Mai 2005

Uups. Schon wieder kein Mac-Tablet. Wie gut, dass ein Jahr später zwei Firmen in Taiwan entdeckt wurden, die schon die Kosten für die Massenproduktion des “vollständig funktionierenden Prototypen” kalkulieren. Angepeilter Marktstart: 2007.

“Apple researchers have built a full working prototype of a Mac tablet PC and three Companies in Taiwan are now costing a product for a potential launch in mid 2007…”

Smarthouse, via MacDailyNews, 26. November 2006

Das Jahr 2007 ist inzwischen längst Geschichte. Und in den Annalen steht immer noch kein Mac-Tablett. Schade. Aber nur nicht ungeduldig werden. Der 26. Januar 2010 kommt bestimmt. Und das Web weiß auch schon, wie das neue Superteil aussieht:

louisgray.com: We Apple Fans Are In Mac Tablet Rumors Reruns

Was Bill Gates heute über Steve Jobs denkt …

Apple Chef Steve Jobs und Microsoft-Mitbegründer Bill Gates gelten gemeinhin als die Konkurrenten schlechthin. Und tatsächlich haben beide Pioniere des “Personal Computings” in der Vergangenheit manchmal hässliche Dinge übereinander gesagt. Doch zumindest bei Bill Gates scheint mit dem Abstand zum Tagesgeschäft bei Microsoft eine gewisse Gelassenheit eingekehrt zu sein, wie man an diesem aktuellen Statement in einem CNBC-Townhall-Meeting sehen kann:

Microsoft kopiert den Apple-Store im Maßstab 1:1

Zugegeben: Microsoft hatte die vergangenen Monate alle Hände voll zu tun, das Debakel um Windows Vista vergessen zu machen und ein neues Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Da wäre es wahrscheinlich zu viel verlangt, ein eigenständiges Konzept für einen Microsoft-Store zu entwickeln. Daher wurden in Redmond die Kopiermaschinen angeschmissen.

Auch wenn man den Store in Arizona nicht als peinliches Plagiat ansieht, so handelt es sich bei der Eröffnung des “ersten” Microsoft-Ladengeschäfts übrigens nicht um eine wirkliche Premiere. Microsoft hatte 1999 bereits in der Innenstadt von San Francisco im Sony-Center einen Flagship-Store eröffnet, der dann aber nach einem mäßigen Erfolg 2001 wieder zugemacht wurde.

Microsoft retail store opening in AZ copies freely from Apple Stores