Ein lustiger Abend mit Bill Gates

Mutig, mutig. Microsoft heuerte ausgerechnet das Lästermaul des US-Fernsehens, Conan O’Brian, an, um Bill Gates durch seine Keynote-Show auf der Consumer Electronics Show zu führen. Der Moderator der NBC-Show “Late Night” ließ kaum eine Chance aus, sich über die IT-Branche, den PC und den Microsoft-Gründer lustig zu machen.

O’Brian begrüßte Gates als “Sultan der Software, Herzog von DOS, Erzbischof des Binären, den Pontentaten von PowerPoint, den Maharaja von Microsoft und den Nebuchadnezzar des Netzes”. Da klingt Gates offzieller Titel, “Chef-Software-Architekt” von Microsoft, geradezu bescheiden.

Richtig lustig in Theater des Hilton-Hotels in Las Vegas wurde es, als etliche der Microsoft-Demos grandios scheiterten. Zunächst wollte Gates eine Nikon-Kamera drahtlos mit einem Windows Media Center verbinden. Als sich als dem Bildschirm nichts regte, meinte O’Brien trocken: “OK, und jetzt werden gerade neun Leute gefeuert. Digital gefeuert, drahlos.” Gates machte gute Mine zu dem bösen Scherz und schloss sich dem Gelächter des Publikums an.

Nach einem zweiten gescheiterten Versuch, die Dia-Show mit den Bildern der Kamera zu starten, fragte O’Brian: “Wer leitet eigentlich die Geschichte hier? Wer ist für Microsoft verantwortlich? Oh.” Gates fiel es diesmal schon nicht mehr so leicht, sein Dauerlächeln beizubehalten.

Wenig Glück hatten Gates und seine Mannen auch bei einer Vorführung eines Prototypen des Autorennens “Forza Motorsport”, das für die Spielekonsole XBox entwickelt wurde. Die Software verabschiedete sich mit einem klassischen Blue Screen, noch bevor der Microsoft-Mitarbeiter die virtuellen Autos für Gates und O’Brian konfiguiert hatte.

Zum Schluss der Pannen-Keynote hatten hilfreiche Microsoft-Leute im Hintergrund doch noch die Dia-Show mit den Fotos von O’Brian zum Laufen gebracht. So erfuhr die Öffentlichkeit, wie Gates und O’Brian den Vorabend verbracht haben: “Bill und ich haben uns am Flughafen getroffen. (…) Dann sind Bill und ich in einer Bar gelandet und hatten eine gute Zeit. Wir waren so betrunken, dass wir uns draußen identische Tattoos haben machen lassen. Und, tatsächlich war ich so betrunken, dass ich mit einer Hure aufwachte. Und Bill war so besoffen, dass er mit einem Apple Computer aufwachte.”


—–

2 Responses to " Ein lustiger Abend mit Bill Gates "

  1. […] von Anfang an: Um Fehlern, Abstürzen und sonstigen Bugs vorzubeugen (wie es beispielsweise Bill Gates auf der CES 2005 passierte), steht immer ein zweites Gerät als Backup bereit. Ein Ausfall ist also so gut wie unmöglich. Vor […]

  2. […] steht ein zweiter sofort einsatzbereit zur Verfügung: Pannen, wie ich sie zum Beispiel bei Bill Gates auf der der CES 2005 gesehen habe, kommen bei Jobs quasi nicht vor oder werden sofort durch bereitstehende […]

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...