Meeting Larry Page

Larry Page auf der CES 2006. Foto: Christoph Dernbach

Larry Page auf der CES 2006. Foto: Christoph Dernbach

Mein erstes Treffen mit Google-Mitbegründer Larry Page ist über zehn Jahre her. Im Januar 2006 bestand Google noch quasi alleine aus dem Suchmaschinen-Schlitz, YouTube war noch eine eigenständige Firma und das Geschäft mit der Werbung hatte längst nicht die Bedeutung, die es heute hat. Auf der Messe CES in Las Vegas hatte Page sichtlich Spaß daran, in der Reihe der Keynote-Ansprachen aus dem Rahmen zu fallen. In Jeans und einem weißen Labor-Kittel gekleidet erschien Page mit dem Roboterauto Stanley auf der Bühne. Google hatte das Standford-Team, das den Grand Challenge 2005 der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) gewann, unterstützt. Zwölf Jahre später sind selbstfahrende Autos im Verkehr kein Science-Fiction-Projekt mehr. Völlig überraschend lud Page mich und eine Handvoll Kollegen aus Asien und Europa zu einer improvisierten Backstage-Pressekonferenz.

Was mich damals völlig fasziniert hat, waren weniger die Inhalte des Gesprächs, sondern das Setting. Page saß neben Eric Schmidt, der damals Google-CEO war. In den US-Medien war immer wieder zu lesen, dass Schmidt als „Erwachsener vom Dienst“ nun bei Google das Sagen habe. Schmidt mischte sich damals in der kleinen CES-Runde immer wieder in das Gespräch ein und formulierte die druckreiferen Sätze, als der mit der Presse offensichtlich ziemlich unerfahrene Page. In der Binnenbeziehung zwischen den beiden wurde in dem Gespräch aber auch immer wieder klar, wer bei Google letztlich das Sagen hat, nämlich Page.

Eric Schmidt und Larry Page 2006

Eric Schmidt und Larry Page auf der CES 2006. Foto: Christoph Dernbach

Dieses Setting live erleben zu können, hat mir die Jahre darauf immer wieder geholfen, die Machtverhältnisse an der Google-Spitze richtig einzuschätzen. Es war dann auch nur konsequent, dass Page im April 2011 wieder die Leitung des Konzerns als CEO übernahm. Den Google-Mitbegründer habe ich zuletzt auf der Messe Google I/O 2015 getroffen. Seine Haare sind inzwischen so grau wie meine, aber die Augen funkeln noch. Als CEO des Google-Mutterkonzerns Alphabet macht er sich aber leider immer rarer.

Larry Page 2013

Larry Page auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2013

Larry Page 2015

Larry Page auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2015. Foto: Christoph Dernbach

Kommentarfunktion deaktiviert.

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...