Das Hologramm-Debüt von CNN zur US-Wahl

CNN-Reporterin Jessica Yellin als Hologramm bei Wolf Blitzer
CNN-Reporterin Jessica Yellin als Hologramm bei Wolf Blitzer

Zu den Wahlen in den USA hat der Nachrichtensender CNN tief in seine technische Trickkiste gegriffen. Die in Chicago stationierte CNN-Reporterin Jessica Yellin wurde als „Hologramm“ in das zentrale CNN-Wahlstudio nach New York zum Gespräch mit Moderator Wolf Blitzer „gebeamt“. Und da zu diesem Zeitpunkt erst wenige Ergebnisse aus den US-Bundesstaaten vorlagen, konnte Blitzer ausführlich mit Yellin über die „dreidimensionale Hologramm-Technologie“ plaudern.

Im Kern handelte es sich dabei um einen Blue-Box-Trick. Yellin stand in Chicago abgeschirmt in einem Zelt mit einem einfarbigen Hintergrund und konnte somit in das Live-Bild aus New York eingeblendet werden. Diesem Blue-Box-Trick waren auch die leuchtenden Konturen von Yellin geschuldet. Sie fühle sich wie Prinzessin Leia aus den populären Star-Wars-Filmen, sagte die CNN-Korrespondentin.

httpv://www.youtube.com/watch?v=Eze4Iob0N0I


Viel Aufwand hatten die CNN-Techniker getrieben, um die Einblendung bei den nervösen Kamerafahrten durch das New Yorker Studio immer in der richtigen Proportion erscheinen zu lassen. Angeblich waren in dem Zelt 35 Kameras auf Yellin gerichtet, damit sie beispielsweise in dem CNN-Studio in New York virtuell auch von hinten gezeigt werden konnte.

Den Mehrwert gegenüber einer üblichen Einblendung des Videobildes mit dem Korrespondenten erschließt sich mir nicht. CNN sollte dafür lieber zusätzliche Journalisten einstellen oder das Geld sparen, damit sie sich in Atlanta irgendwann wieder ein Abo von Reuters leisten können.

Zuvor hatte schon CNN-Moderator John King bewiesen, dass neuste Hologramm-Technologie nicht unbedingt dazu beitragen muss, eine Sendung verständlicher zu machen. King hatte ein 3D-Bild des Capitols eingeblendet, um mögliche Zusammensetzungen des Senats zu diskutieren. Dazu wurden dann Grafiken zu den verschiedenen Sitzverteilungen über das Capitol eingeblendet. Sehr unübersichtlich.

httpv://www.youtube.com/watch?v=_bqeLFWpztw

CNN debuts hologram technology to beam people in 3-D – Machinist – Salon.com.

About Christoph

Check Also

TV-Doku: Das Drama um Wikileaks

Es ist nicht einfach, eine komplexe Geschichte wie das Wirken von Wikileaks und dem umstrittenen …

Kommentar verfassen