Tools für die Recherche bei Twitter

Von | Howto, Twitter

1. Erweiterte Twitter-Suche

Bei diesem Dienst, der von Twitter selbst zur Verfügung gestellt wird, kann man die Twitter-Suche sinnvoll eingrenzen. So kann man Tweets aus einer bestimmten Gegend anzeigen lassen oder einen relevanten Zeitraum auswählen. Außerdem erleichtert das Web-Formular die Suche mit logischen Operatoren (AND, OR, NOT).

Screenshot Erweiterte Twitter-Suche

2. Geo-Suche

Im Suchschlitz von Twitter kann man auch eine punktgenaue  geographische Suche auf der Basis von Geo-Codes anstoßen.

So bekommt man mit dem Befehl geocode:52.516275,13.377704,50km alle Tweets aus dem 50-Kilometer-Umkreis des Brandenburger Tors in Berlin auf den Bildschirm.

Das Brandenburger Tor auf Google Maps

Das Brandenburger Tor auf Google Maps

Den richtigen Geo-Code kann man u.a. auf der Website Deine Berge ermitteln.

 

3. Account-Analyse

Zur genaueren Analyse eine Twitter-Accounts stehen etliche Tools zur Verfügung.

Foller.me ist eine webbasierte Twitter-Analytics-Anwendung, die Daten eines öffentlich Twitter-Profils aufarbeitet. Das sind u.a Themen der Tweets, Erwähnungen (mentions), die verwendeten Hashtags Infos zu den Followern und den Orten, von denen aus die Tweets abgesetzt wurden.

Nützlich ist auch die Analyse der Uhrzeiten, an denen von einem bestimmten Account aus Tweets gesendet werden. Das hilft beim Erkennen von software-gesteuerten Twitter-Bots, den menschliche Anwender schlafen in der Regel nachts. Beim Twitter-Konto von US-Präsident Donald Trump ist allerdings fast rund um die Uhr etwas los (Vorsicht! Die Zeiten bei Foller.me sind in UTC, der koordinierten Weltzeit, angegeben. d.h. 11 Uhr vormittags in UTC sind 6 Uhr morgens an der Ostküster der USA).

Twitter-Zeiten von Donald Trump (foller.me)

Twitter-Zeiten von Donald Trump (foller.me)

Foller.me stammt von Konstantin Kovshenin, ein Open-Source-Aktivist und Programmierer bei der WordPress-Firma Automattic.

Social Bearing: Ähnliche Funktionen wie Foller.me bietet Social Bearing. Der Dienst versucht außerdem, die Tonlage der Tweets zu analysieren (Great, Good, Neutral, Bad, Terrible). Außerdem kann man hier sehen, von welchem Gerät bzw. mit welcher Software getwittert wurde. So kann man sehen, dass für den Account von US-Präsident Trump kein Android-Phone mehr verwendet wird, sondern hauptsächlich ein iPhone und dass ein kleiner Teil der Tweets mit Twitter-Werbung gepusht werden.

Twitter-Profil von Donald Trump bei Social Bearing

Twitter-Profil von Donald Trump bei Social Bearing

 

Weiterlesen bei Tools für die Recherche bei Twitter (2)

2 Responses to " Tools für die Recherche bei Twitter "

Kommentar verfassen

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...