Erste Erfahrungen mit dem HTC Touch Diamond: Die Zuckerschicht wird dicker

Siehe auch:
HTC punktet mit Windows-Mobile-Smartphone HD2 – Mr. Gadget

HTC Touch Diamond in einer HandDer erste Wurf von HTC im Wettbewerb “I wannabee an iPhone” mit dem HTC Touch vor einem Jahr hat mich damals nur mäßig beeindruckt. Immerhin konnte HTC drei Millionen davon absetzen und spielt durchaus – was die Zahlen angeht – in einer Liga mit Apple und dem iPhone. Nun unternimmt HTC mit dem HTC Touch Diamond einen neuen Anlauf, der bei vielen potenziellen Käufern eines Smartphones einen besseren Eindruck hinterlassen wird. Das ist mein spontanes Urteil, nachdem ich heute das HTC Diamond in London gesehen habe und es auch einige Zeit ausprobieren konnte.

httpv://www.youtube.com/watch?v=i_G9gyUr1Sk
Präsentation von HTC-CEO Peter Chou zum Launch des HTC Touch Diamond am 7. Mai 2008 in London

Die Daten der Hardware sehen ziemlich beeindruckend aus. Das neue HTC-Handy funkt mit Turbo-UMTS (HSDPA und HSUPA). Außerdem beherrscht das HTC Touch Diamond WiFi 802.11b/g und Bluetooth (2.0 mit EDR). Außerdem verfügt das Gerät über einen GPS-Empfänger. Das HTC-Smartphone selbst und damit auch das Display sind etwas kleiner als das iPhone (2,8 Zoll im Vergleich zum 3,5 Zoll-Bildschirm des iPhones). Dank einer VGA-Auflösung ist der Bildschirm sehr scharf.

HTC Touch Diamond AbmessungenDer kompakte Formfaktor zieht einen Kompromiss bei der Akku- Bestückung nach sich: Mit 900 mAh fiel die Batterie- Kapazität kleiner aus als beim Vorgänger- Modell HTC Touch. Nach Angaben von HTC erreicht man damit Gesprächszeiten bis zu 4 Stunden (Standby-Zeiten: GSM bis zu 300 Stunden / 100 Stunden mit Push E-Mail). Die HTC-Leute in London räumten aber ein, dass man bei intensiver Nutzung das HTC Touch Diamond jeden Abend an die Steckdose stöpseln sollte. Immerhin kann man bei dem HTC-Gerät für längere Einsätze ohne Ladeoptionen einen Ersatzakku besorgen und unterwegs austauschen.

Das neue HTC-Smartphone wird von einem Qualcomm-Mikroprozessor angetrieben (MSM 7201A, 528 MHz). Beim Ausprobieren des Geräts hatte ich den Eindruck, dass das HTC im Vergleich zum iPhone spürbar langsamer reagiert. Damit sind wir bei der Software gelandet. Das HTC Touch Diamond läuft unter dem Betriebssystem Windows Mobile 6.1, auch wenn HTC sich viel Mühe gegeben hat, dies vor dem User zu verbergen. Für meisten Alltagsfunktionen des Smartphones (Telefonieren, Kontakte, E-Mail, SMS, Musik, Fotos, Wettervorhersage, Browsen im Internet) bekommt der Anwender Windows Mobile nicht zu Gesicht. Nur wenn man den Start-Knopf auf dem Touchscreen links oben antippt, erscheint das übliche Windows-Mobile-Menü.

Als Browser hat HTC eine neue Opera-Version ausgesucht. Im Vergleich zur Mobile-Version des Internet Explorers, der zusätzlich auf dem Handy installiert ist, bedeutet das einen Riesen-Fortschritt, auch wenn Opera nicht ganz an die Webkit-Variante herankommt, die auf dem iPhone läuft. Hier macht sich negativ bemerkbar, dass das HTC-Smartphone im Gegensatz zum iPhone kein Multitouch beherrscht, man also nicht mit zwei Fingern ganz intuitiv in ein Dokument rein- oder rauszoomen kann.

HTC Touch Diamond

Bei der Gestaltung des Musikplayers hat sich HTC klar am Coverflow von Apple orientiert. Allerdings werden die Albencover (und auch die Kontakte) nicht nach links oder rechts verschoben, sondern – wie früher im Plattenladen – nach vorne oder hinten geblättert. HTC nennt seine Oberfläche “HTC FLO 3D”. Die dritte Dimension hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Die HTC-Entwickler meinen damit Animationen, die insbesondere in den Bereichen SMS, E-Mail, Kontakte, Fotos, Musik und der Wettervorhersage eingesetzt werden. So wird bei einer Regenprognose nicht nur eine dunkle Wolke auf den Bildschirm gebracht, sondern auch noch virtuelle Tropfen, die dann von einer Scheibenwischer-Animation beiseite geschoben werden. Beim ersten Mal sieht das ganz nett aus, ich glaube aber, dass sich solche Effekte sehr schnell abnutzen und dann eher nerven. Das gilt auch für die grafische Briefumschlag-Metapher, die HTC beim Anzeigen der E-Mails einsetzt.

httpv://www.youtube.com/watch?v=WZmR_AIsD_8
Werbespot für das HTC Touch Diamond

Insgesamt hat mich aber beeindruckt, wie dick die Zuckerschicht geworden ist, die HTC über den (auch in Version 6.1 noch immer ziemlich sauren) Windows-Mobile-Kuchen gegossen hat. In etlichen Punkten haben sich die Taiwanesen von Apple und anderen „inspirieren“ lassen. Manche als „Innovationen“ angepriesene Features sind aber tatsächlich neu. Ein Beispiel: Wenn das HTC in einem Meeting klingelt und man den Anruf nicht annehmen möchte, kann man das Handy einfach umdrehen. Damit wird der Klingelton ausgestellt und der Anrufer letztlich auf die Mailbox geleitet.

Das HTC Touch Diamond dürfte das derzeit mit Abstand interessanteste Windows-Mobile-Handy sein, das in etlichen Bereichen gegenüber dem iPhone punktet. Aber diese Latte wird ja in absehbarer Zeit höher gelegt.

[HTC fordert Apple mit Smartphone «Touch Diamond» heraus sueddeutsche.de]

Technische Daten HTC touch Diamond:

Prozessor Qualcomm® MSM7201A™ 528 MHz
Betriebssystem Windows Mobile® 6.1 Professional
Speicher ROM: 256 MB
RAM: 192 MB DDR RAM
Interner Speicher: 4 GB
Abmessungen 102 mm (L) X 51 mm (W) X 11.35 mm (T)
Gewicht 110 g (mit Akku)
Anzeige 2,8″-TFT-LCD-Touchscreen-Display mit VGA-Auflösung
Netz HSDPA/WCDMA:

  • Europa/Asien: 900/2100 MHz, USA: 850/1900 MHz
  • Bis zu 384 kbit/s für Upload und 7,2 Mbit/s für Download

Triband GSM/GPRS/EDGE:

  • Europa/Asien: 900/1800/1900 MHz, USA: 850/1800/1900 MHz

(Die Frequenz und Datenübertragung hängen vom jeweiligen Anbieter ab.)

Gerätesteuerung TouchFLO™ 3D
Navigation über Touchscreen
GPS Unterstützt GPS und A-GPS
Konnektivität Bluetooth® 2.0 mit EDR
Wi-Fi®: IEEE 802.11 b/g
HTC ExtUSB™ (11-poliger Mini-USB 2.0- und Audioanschluss in einem)
Kamera Hauptkamera: 3,2-Megapixel-Farbkamera mit Autofokus
Zweite Kamera: VGA CMOS-Farbkamera
Audio Eingebautes Mikrofon, Lautsprecher und FM-Radio mit RDS
Für Klingeltöne geeignete Formate:

  • MP3, AAC, AAC+, WMA, WAV und AMR-NB
  • 40 polyphones und Standard-MIDI-Format 0 und 1 (SMF)/SP MIDI
Akku Lithium-Ionen- oder Lithium-Ionen-Polymer-Akku
Kapazität: 900 mAh
Gesprächszeit:

  • Bis zu 270 Minuten für WCDMA
  • Bis zu 330 Minuten für GSM

Standby-Zeit:

  • Bis zu 396 Stunden für WCDMA
  • Bis zu 285 Stunden für GSM

Videogesprächszeit: Bis zu 145 Minuten für WCDMA
(Obige Werte hängen vom Netz und der Telefonverwendung ab.)

AC Adapter Spannungsbereich/Frequenz: 100 ~ 240V AC, 50/60 Hz
DC-Ausgang: 5V und 1A

Quelle: HTC

About Christoph

Check Also

RIM-Chef Mike Lazaridis übt sich in Selbstsuggestion

Walt Mossberg hat nicht gerade das Image eines hartnäckig nachfragenden Journalisten. Eine Art Reinhold Beckmann …

25 comments

  1. Irgendwelche Aussagen / Andeutungen darüber, ob man dem Gerät evtl. auch Android überstülpen kann?

  2. HTC-Chef Peter Chou wollte an diesem Tag nicht ausführlich über Android sprechen. Er hat aber noch einmal herausgestellt, dass HTC einer der Mitinitiatoren von Android ist. Das HTC Touch Diamond wird wohl ein Windows-Mobile-only bleiben. Klar ist aber, dass die Ergebnisse der grundsätzlichen Arbeit an TouchFLO später für ein neues HTC-Smartphone auf der Basis von Android zur Verfügung stehen.

  3. Eines muss man den Jungs von HTC wirklich hoch anrechnen: Sie haben WinMob tatsächlich benutzbar gemacht, auch wenn sie dazu ihre eigene Software „drüberstülpen“ mussten…!

  4. @ MILE: Ja, das stimmt. Das heißt aber auch, dass die Denke von Microsoft in Sachen Mobil-GUI nicht stimmt. Bill Gates und sein Team waren damals davon ausgegangen, dass man die vertraute Oberflläche von Windows 95/XP einfach auf’s Mobilgerät transportieren sollte. Das hat sich meiner Meinung nach als Trugschluss erwiesen. Erst mit Oberflächen wie dem iPhone oder dem HTC Touch werden Smartphones halbwegs bedienbar.

  5. Wollte mir das Teil kaufen, aber ich bin mir nicht mehr so sicher. Hat ja in Test eher gut abgeschnitten… aber im Verglcih zum iPhone rockts nicht: http://www.cnet.de/praxis/specials/39193071/htc+touch+diamond+das+neueste+windows_mobile_opfer.htm

  6. Hallo,

    ich habe das HTC Touch Diamond jetzt ca. 4 Wochen.

    Da ich darauf GPS Software entwickeln moechte und es offensichtlich ein GPS Problem gibt, ist es fuer mich im Moment nur stark eingeschraenkt tauglich.

    Wir greifen per GPS intermediate driver auf den GPS Chip zu um uns von dort die GPS Daten zu holen.

    Leider wird aber immer der Wert fuer Hoehe ueber dem Mehr als ungueltig zurueckgegeben. Die anderen Werte passen.

    Wir haben bereits 3 EMail an HTC geschrieben um zu recherchieren, ob es ein Treiber oder Geraete Problem ist.

    Seit ca. 4 Wochen haben wir KEINE Antwort.

    Ein Anruf bei der Hotline war auesserst schwierig. Es war der Dame nicht beizubringen, das wir GPS Software entwickeln und ein Problem haben. Sie meinte staendig, dass wir von Tom Tom die Software runterladen muessen, um das Problem zu beheben.

    Nach ein paar Anrufen habe ich dann eine Dame erwischt, die verstanden hat was wir machen. Ihre Antwort war aber, dass man mir hier nicht helfen kann.

    Der Support muss also aus unserer Sicht als mangelhaft bezeichnet werden.
    Wer auf die GPS Faehigkeit des Geraetes setzt muss sich im klaren sein evt. die Meereshoehe nicht zu bekommen.

    Wenn HTC hier keine Treiberupdate oder Firmware Update liefern kann,
    ist dieses Geraet fuer unsere Zwecke nutzlos.

    Ich hoffe HTC kommt hier mal in die Gaenge.

    Viele Gruesse

  7. Hallo!

    Hab das HTC Touch Diamond erst seid ein paar Tagen. Die Kurzanleitung die dabei war, lässt viele Fragen offen.
    Wer kann mir in bestimmten Sachen helfen?

    z.B. leuchtet der runde Kreis (unten) manchmal auf… was heißt das? Akku ist geladen, SMS oder Anruf ist auch nicht reingekommen.
    Wie bekomm ich einen anderen Hintergrund hin und den Kalender weg?

    Wäre über jede Hilfe erfreut!

    Herzlichen Dank
    Isabelle

    Bitte per EMail melden

  8. Hallo,

    hier eine Ergaenzung zu meinem Posting vom 22.6.

    nach vielen, vielen Wochen habe ich nun Antwort vom Email Support erhalten.

    1. Sie konnten mir nach 5 Wochen meine Fragen nicht beantwort.
    2. Sie teilten mir mit, dass man keinen Entwickler-Support leistet und ich solle mich an HTC China wenden.

    3. Man teilte mir mit, dass die Entwicklung von HTC China keine Anfragen per EMail wuenscht.

    4. Man teilte mir die Post Adresse von HTC China mit.

    Damit ist das HTC fuer uns gestorben.
    Es ist ein Unding wenn man ein Problem, dass ganz offensichtlich ein Hardwareproblem ist nach China weitereicht und zwar in einer From, dass man nur per Brief mit China kommunizieren kann.

    Ich kann deshalb an Entwickler nur die Empfehlung aussprechen die Finger von HTC Geraeten zu lassen.

    So kann man nicht entwickeln.

    PS: @Isabelle
    In der Schachtel ist relativ gut versteckt eine CD.
    Auf der ist ein Handbuch in PDF Form.
    Das erklaert es besser.
    Die Kurzanleitung ist eine Katastrophe und lediglich fuer den Papierkorb bestimmt.

    Viele Gruesse
    Michael

  9. Ich habe mir vor nicht ganz einer Woche das htc aus einem Bauchgefühl heraus zugelegt, nachdem ich mir den ganzen Juli lang Gedanken gemacht hatte, ob ich mir nun ein Sony Ericsson-, htc- oder Nokia- handy zulegen sollte.
    Nokia fiel letztendlich aus, da sich der release des n96 wohl noch verzögert und mit seinen ultimativen features (bluetooth und irda 2, sowie Nahfeldtech.) wohl auch nicht gerade erschwinglich sein wird?
    How ever, die Wahl fiel letztendlich spontan auf das touch diamond (vor allem, da das c902 gerade nicht lieferbar war!!).
    Die ersten zwei Tage des Kennenlernens liessen mich leider schier verzweifeln und ich entwickelte eine solche Abneigung gegen das Gerät, dass ich mich gar nicht wirklich auf seine Bedienung / Handhabe einlassen wollte. Ausserdem gab der Akku nicht nur während des Ladevorgangs eine extreme, unnatürliche Hitze ab, was mich dazu bewegte das Teil im Shop zu reklamieren. Dort sah man mich mit großen Augen an und wollte zuerst gar nicht glauben, dass ich tatsächlich mit diesem tollen Produkt unzufrieden sei..!
    Aber zumindest tauschte man mir sofort das Gerät gegen eines komplett neues ein.
    Seitdem fällt es mir nun auch leichter, mich mit der Bedienbarkeit und den Funktionen abzugeben und lerne jeden Tag dazu. – heute etwa, dass sich das Telefon durch einfaches umgekehrt-auf-den-Tisch-legen stumm schalten, bzw. sich dadurch ein eingehender Anruf umleiten lässt!-
    Dies ist auch gleichzeitig ein großes Manko! Es gibt zwar eine k l e i n e! Einführung in das Gerät, doch werden hier eigentlich bereits selbstverständliche Dinge wie email- client o.ä. nur angerissen.. solche tatsächlich innovative Neuerungen, wie flo3d/touch flow uvm. stehen gar nicht zur Debatte, sondern werden nur auf cd geliefert!!!!
    Als pda-Neuling kann ich da nur sagen: völlig kundenunfreundlich eingerichtet!!!
    Davon und von der wirklich miesen Kamera ohne jegl. Blitzunterstützung mal abgesehen, ist mein Fazit dennoch mittlerweile recht ordentlich! So überzeugt mich die Funktion via usb-Kabel, w-lan oder bluetooth bei ausgeschalteter Telefonfunktion dennoch online gehen zu können, ohne das mir mein Anbieter dafür Kosten in Rechnung stellt! Dafür ist das- auf eine Stadt meiner Wahl- beschränkte Kartenmaterial des TomTom eine richtige Frechheit!!! Im Shop sagte man mir, dass ganz Deutschland, sowie Österreich und die Schweiz schon drauf wäre! Drauf ja, aber eben nicht freigeschaltet!!! Und als letztes lässt sich mein Mozila email-client nicht mit dem outlook-client des handys synchronisieren. Das heißt: ich darf mir die 30 oder 60-Tage Testversion auf mein Vista OS (ohne Outlook) aufspielen und muss dann später ohne Aktualisierungen seitens meiner Kontaktdatenbank meines Rechners auskommen?

    Also nochmal ein Fazit:
    + endlich ein gelungener Iphone- Konkurrent auf Microsoft- Basis (was ja ansich schon ein Paradoxon ist, oder!?)
    + gewöhnungsbedürftige, aber dann doch irgendwann lustige Bedienung
    + voll html-/ Java- fähig
    + Flugzeugfunktion, die eingeschaltet externes „internetroaming“ ermöglicht
    + sehr gelungene Gsensorfunktion -> ich empfehle jedem die sehr witzige small light saber app. aufzuspielen =]
    + die Coverflow-technologie von apple wurde auch gelungen adaptiert

    – zuviel „Test“ für teures Geld
    – verhältnismäßig schlechte Kamera (im Laden sagte man doch ernsthaft:“Wer das Gerät kauft, braucht keine Kamera!“ auf meine Antwort, warum dann eine drin sei, bekam ich dann keine Antwort mehr!!!)
    – keine ersichtliche Möglichkeit vorinstallierte Software zu deinstallieren! ( was brauch ich etwa google-maps bei einem TomTom-Navi???)
    – 3dflo hat noch sehr träge Reaktionszeiten.
    – teilweise unübersichtliche Menüführung (tabs + startmenü + dateiverwaltung)
    – grundsätzlliche Probleme beim deinstallieren von selbst aufgespielter Software! -> dadurch langsame“Vermüllung“ des internen Speichers!

    Ergo: mehr nettes u.v.a. stylisches Spielzeug als office-pda (trotz Acrobat reader, office-paket undundund) im klasse look und aufsehenerregender Bedienung. Es ist dem zwar dem Apple-Produkt der nächste Konkurrent, meiner Meinung nach, kann ihm aber letztendlich, u.a. wegen des immer noch unausgereiften Betriebsystems nicht das Wasser reichen!
    Doch da ich kein Telekomkunde bin hab ich dennoch eine annehmbare Alternative gefunden…

    3 von 5 Daumen up ;))
    P.S.: ist das SGH 900i omni von Samsung eine bessere Alternative!?

  10. Ein absolutes Scheißhandy. Das viel zu kleine Display zeigt Internetseiten so klein, daß man sie kaum mit der Lupe entziffern kann. Unter 3,5 Zoll sollte man kein Internethandy bauen. Mit Stylo reagiert das Handy sehr langsam, mit den Fingern dauert es eine Ewigkeit. Man will alles und hat nichts.

  11. Den Kritiken nach eine klare Sache: Nix für Nerds und Entwickler (gibt es da überhaupt Unterschiede?). Demnach kommen wohl wir Normaltelefonierer und Gelegenheitshandysurfer auf unsere Kosten – was will man mehr.

    Uli

  12. @stefan
    Dafür hat das Handy durch „Doppelklick“ auf den Bildschirm ne Zoom Funktion und die klappt hervorragend. Finde die Lösung sehr gut.

  13. Habe das HTC Diamond heute bekommen und natürlich direkt rumprobiert. Erste Ergebnisse ohne Lesen der großen Bedienungsanleitung:
    – Obwohl über WLAN mit dem Internet verbunden baut das HTC bei manchen Anwendungen parallel eine zweite (natürlich kostenpflichtige) Verbindung über UMTS auf. Z.B. bei Windows Live Update oder beim Vodafone Routenplaner. Ich habe viel probiert und nichts gefunden, wie man den eigenmächtigen und damit potenziell sehr teuren Verbindungsaufbau unterdrücken kann. Da muss ich wohl mal die Anleitung lesen. Ich meine aber, sowas elemtares muss immer auch intuitiv gehen.
    – Die hochglänzenden Oberflächen sehen schon verschmiert aus, wenn man das Gerät nur ein mal ohne Handschuhe anfasst. Und wer macht das schon.
    – Es sind in den Menüs viele Tippfehler drin, insbesondere bei den deutschen Umlauten. Man kann aber trotzdem immer erahnen, was da stehen soll.
    – TomTom ist bei meinem von Vodafone stammenden HTC nicht drauf. Grrrrr! Statt dessen Google Maps und der Vodafone Routenplaner. Beide funktionieren nur mit Internetverbindung und die ist einfach zu teuer. Da wird der Datendownload ja teurer als das Benzin, dass ich verfahre. In der Kompatibilitätsliste von TomTom Navigator 6 ist das HTC Touch Diamond (noch?) nicht aufgeführt. In Internet-Foren liest man aber, dass es trotzdem funktionieren soll.
    – Die Geschwindigkeit lässt m.E. zu wünschen übrig, ist aber gerade noch erträglich.
    – GPS funktioniert draußen gut, im Wintergarten findet das Gerät keinen Satelliten (klarer Himmel). Das lässt fürs Auto nichts gutes hoffen. Das probiere ich morgen mal aus.
    – Der Gyro-Sensor und der Vibrationsalarm machen in Kombination das HTC zu einem Force-Feedback Spielgerät. Man muss eine Kugel durch ein Lochlabyrinth manövrieren und spürt, wie die Kugel gegen die Wände prallt oder ins Loch fällt. Das war für mich sehr überraschend und ganz lustig.

    Mein persönliches Fazit nach dem ersten Tag: ich würde es nicht noch einmal kaufen. Aber vielleicht ändere ich ja meine Meinung auch nach 3-4 Tagen. Mal schauen.

  14. Der Meinung über den Support kann ich mich nur anschließen. Auf der deutschen Webseite hatte ich eine Anfrage gestellt. Die EIngangsbestätigung kam sofort. Nach Wochen erhielt ich eine englische Mail in der ich aufgefordert wurde mein Anliegen ins engliche zu übersetzen und nochmals zu senden. Das ist nun auch schon 3 Wochen her und die Antwort lässt bis heute auf sich warten.

  15. Hab das ding jetzt 14 tage
    Tom Tom läuft aber die zeit bis der standpunkt erkannt wird
    dauert länger als beim mda compakt 3
    lächel und das handbuch werd ich wohl auch nachschlagen müssen

  16. Aber auch ein bissel quatsch was ihr hier so sagt oder ?
    Gut Telefonsupport ist überall scheiße und für eine Firma die es erst 1 Jahr als Alleinhersteller gibt sollte man auch abstriche machen können. Mal ehrlich, iphone find ich scheiße ! ein unternehmen was kein MMS-Dienst anbieten kann gehört in den Zoo. Das HTC-Touch Diamond ist bis auf den Akku perfekt (hält wenn man es den ganzen tag einsetzt(surfen-Musik-Telefonie etwa 15 Stunden). Es hat alles was ein K850i drin hat bis auf die Kamera die unter normalen Verhältnissen (Tag) sehr ordentliche Aufnahmen macht. Für alle Spielkinder würde ich das Iphone empfehlen. Aber alle die Ihr Abi oder studium machen ist es perfekt !! perfekt … multitasking fähig,Word,Powerpoint,Excel,Note,alle weltweitbekannten Tastaturformate,4 GB Speicher,flach wie ein U700,Grafikprozessor,MMS=),Bewegungssensor,Eneriemanagement,Lichtsensor,Sms tippen ist ein Traum,Schutzfolien dabei,VGA,5-wege Kreuz, und und und

    Also meine Freunde wer ein Navi braucht nimmt sein TOM TOM oder so,wer gute bilder will die Kamera und wer ein PDA braucht der auf dem neuesten Standard ist und auch als Telefon einsetzbar ist das HTC=)

    Danke

  17. Ich kann eure probleme gar nicht verstehen.
    Ok support ist nicht der hit aber das handy ist einfach super.
    Über die kamera zu lästern ist ja wohl bissl mies.es ist ne 3.2Mp kamera die bei normalen licht sehr gute fotos macht und wo kann das i Phone denn videos aufnehmen das können sogar handys unter 100Euro.
    Die bedienoberfläche reagiert mittlerweile sehr schnell.und über das navi es funktionier einwandfrei im Auto und wenn man schneller über gps erkannt werden will hilft quick gps.Viele werden nie richtig wissen was es alles kann weil bedienung nix für ne 200Euro klasse ist.Aber wer will das schon bei so nem handy da kann man sich gleich S.E. holen was fast jeder hat aber die bugs die die handys haben werden nicht erwähnt.*kopfschüttel*

    Also wer ein normales handy haben will lasst die finger davon aber wer nen handy mit schicker oberfläche,schnelles interner,navi und gute kamera haben will und vor vielseitiger bedienungsmöglichkeiten haben will den empfehle ich das handy auf jedenfall

  18. finde es schon fast unerträglich wie hier über die benutzung von windows mobile gelästert wird. hat einer von euch denn schon mal wirklich ein WM smartphone länger als nur 10min benutzt? ich hatte jetzt über 4 jahre 3 WM geräte benutzt, 2 ohne touch screen und eins mit. klar am anfang ist die bedienung gewöhnungsbedürftig, wie bei jedem handy, geht dann aber schnell in fleisch und blut über. derzeit benutze ich ein SE, dessen menüaufbau und steuerung richtig bescheiden ist, obwohl der funktionsumfang okay ist.
    die akkuleistung von WM phones war bis jetzt meistens nicht überragend und liegt bei intensiver nutzung selten bei mehr als 2 tagen, liegt vlt aber auch am cpu der kräftig strom saugt sowie an den ganzen schnittstellen.
    die einzigen zwei wirklichen mankos am touch diamond sind in meinen augen diese komische htc touch flo oberfläche, die das gerät für eine schicke oberfläche gewaltig an leistung einbüßen lässt, sowie dass htc keine treiber für den im cpu-chip integrierten grafik-chip abliefert, welcher aber die performance weit über die des iPhones heben würde.
    hier setz ich aber auf die htc community, die warscheinlich in absehbarer zeit einen entsprechenden treiber abliefern wird.
    ebenso liegen aber auch die vorteile klar auf der hand, angefangen bei den ganzen schnittstellen sowie einer 528(!)Mhz schnellen CPU u 192MB DDR(!)-RAM, das ganze gepaart mit touch screen u WM 6.1 ist doch ein gewaltiges paket mit dem man viel anstellen kann.
    wer sich wirklich mit seinem gerät beschäftigen will sollte allein schon aufgrund der riesigen softwareauswahl zum HTC greifen.

  19. Mir gefällt das HTC sehr gut. Es gibt nur einige Probleme, die ich bis jetzt selbst noch nicht beheben konnte. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

    Es ist mir in den letzten Wochen sehr oft passiert, dass ich angerufen wurde, es aber nicht gemerkt habe. Da ich meistens das HTC in einer Tasche unter dem Arm trage, werden Rufe durch den Touchscreen angenommen. Da mit einem eingehenden Anruf die Tastensperre deaktiviert wird, werden oft meine Kontakte durch den Druck in der Tasche angewählt.
    Kann ich dieses Problem irgendwie beheben?
    Vielleicht auf die Weise, dass Anrufe nicht mehr über den Touchscreen aufgenommen werden?

    Ich wäre über eine hilfreiche Antwort sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Isabel

  20. Hallo Isabel,
    ich glaube, ich habe eine Lösung für Dich:
    Schau Dir mal „PocketShield“ an. PocketShield – Smart screen locker & call saver

    Weitere Erläuterungen stehen hier:
    http://wmpoweruser.com/?p=1430

    Hier gibt es auch ein YouTube-Video dazu:

    Ich hoffe, das löst Dein Problem.
    Christoph

  21. ne kleine Frage zu oben erwähntem Problem (handy geht von alleine ran oder wählt selbst) – ist das normal oder eigentlich eher ein Bug??

  22. Ich würde das eher als Bug ansehen. HTC scheint das aber nicht zu stören. Nervt mich aber auch bei meinem Nokia, dass ich gezielt die Tastatursperren aktivieren muss. Das ist bei iPhone dagegen vorbildlich gelöst.

Kommentar verfassen