Die Highlights vom MWC 2008 in Barcelona

Auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona, dem Nachfolger der 3GSM, stand vor allem die neue Mobilfunk-Plattform von Google, Android, im Blickpunkt. Dieses Video zeigt die Oberfläche im Detail.

Im Gegensatz zu manchen Beobachtern (etwa Astrid Eishofer vom Kurier) finde ich, dass die Bedienung (zumindest im Vergleich zum iPhone) kompliziert aussieht. Was mich beeindruckt, ist die enorme Geschwindigkeit, die bereits auf diesem Prototypen von Texas Instruments (mit einem OMAP-3-Chip) erzielt wird. Ein Kollege, der mit dem Produktmanager von TI gesprochen hat, sagte mir, dass der Mann selbst mit einem iPhone telefoniert.

XPERIA X1 von Sony Ericsson

Microsoft hat den MWC 2008 geschickt genutzt, um mit einem hübsch designten Gerät von Sony Ericsson die Aufmerksamkeit auf Windows Mobile 6 zu lenken. Das Slider-Handy XPERIA X1 sieht edel aus und glänzt mit technischen Features: UMTS mit Beschleuniger HSDPA (Download) und HSUPA (Upload), WLAN, aGPS-Empfänger, Touchscreen mit 800 mal 480 Punkten Auflösung. Für meinen Geschmack ist das Windows Mobile, das unter der bunten Oberfläche von Sony Ericsson werkelt, immer noch viel zu kompliziert. Dennoch kann man das X1 durchaus als Highlight des MWC 2008 bewerten.

Update (12. November 2008): Review: Sony Ericsson Xperia X1 Possibly the Nicest WinMobile Phone – GigaOM

Update: Nach Screenshots von Terminal.hu läuft das XPERIA X1 unter Windows 6.1. Außerdem wissen wir nun, dass in dem Gerät eine Qualcomm 7200A CPU (528 MHz) steckt sowie 128MB RAM und ein dicker 1500-mAh-Akku.

Die weiteren Highlights aus Barcelona in der Bildergalerie:

About Christoph

Check Also

Die Trends der Unterhaltungselektronik 2013

Zum Auftakt der Consumer Electronics Show CES 2013 hat Shawn Dubravac, der Chief Economist des …

Kommentar verfassen