Dick-Tracy-Handy nix für Amis

Von | Personal Tech

Die USA sind in Sachen Mobilfunk ein Entwicklungsland. Im Vergleich zu Japan und Europa sind die digitalen Funknetze bislang nur mäßig verbreitet. Deshalb muss das US-Magazin Forbes seinen Lesern auch ein wenig neidisch mitteilen, dass das neue coole Armbanduhr-Handy von Samsung vorerst nur in Europa auf den Markt kommen soll. 

Die Forbes-Redakteure trösten sich damit, dass der südkoreanische Konzern bereits vor gut zwei Jahren auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas ein Dick-Tracy-Device angekündigt haben – und es nie geschafft haben, das Gadget auch zu liefern.


—–

Kommentarfunktion deaktiviert.

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...