Ohne Computer keine Einreise in die USA

Von | Personal Tech

Wer eine Reise zur Consumer Electronics Show (CES) nach Las Vegas unternimmt, kann immer etwas erzählen. Zum Beispiel, was passiert, wenn die Computer bei der Kontrolle des Homeland Security Ministeriums in Chigaco streiken. Alle Räder stehen still, wenn der Rechner nicht mehr will – oder so ähnlich.

Las Vegas
Foto: Christoph Dernbach
Willkommen in Las Vegas

Die Rechner am O’Hare International Airport scheinen häufiger down zu sein. Genauer gesagt verursachen nicht die Client-PCs bei der Immigration-Kontrolle die Probleme, sondern die Anbindung an den Großrechner des Homeland Security Ministeriums. Ich hätte fast meinen Anschlussflug nach Las Vegas verpasst, weil 45 Minuten lang der Server nicht auf die Beine kam. Da halfen auch keine sarkastischen Sprüchen der Grenzbeamten, die das anscheinend regelmäßig erleben. Immerhin können die Immigration-Officers in der Zeit im Web surfen, ihre privaten E-Mail-Accounst checken oder sich über die neusten Sportergebnisse informieren.

Da der Anschlussflug in die Spielerstadt auch eine Stunde verspätung hatte, bin ich doch noch gut angekommen. Und das Gepäck war am nächsten Tag auch schon da grin .

—–

Kommentarfunktion deaktiviert.

Audrey, IBM Shoebox, ViaVoice, Dragon, Siri, Google Now, Cortana: Die Geschichte der automatischen Spracherkennung

1962 präsentierte IBM ein Spracherkennungssystem, das nur...

Wie mit dem MITS Altair 8800 die PC-Revolution begann

Die Ausgabe der Elektronik-Zeitschrift “Popular...

15 Jahre Windows 95 – Wie Microsoft die Software-Geschichte umschreibt

Heute vor 15 Jahren, am 24. August 1995, brachte Microsoft...

Das war quasi mein iPod, damals

Ich räume gerade unsere Wohnung in Hamburg auf, um den...