Festplatte für VMware Fusion vergrößern

Zwischendurch mal was ganz Praktisches. Ich setze auf meinem MacBook Pro Fusion ein, um gelegentlich Windows-Programme laufen zu lassen. Fusion erscheint mir im Vergleich zu Parallels etwas schneller, aber nicht so bequem, wenn es um das nachträgliche Vergrößern der virtuellen Windows-Festplatte geht. Mit einigen Freeware-Tools und etwas Geduld und Spucke klappt das dann aber dennoch – auch so, dass Windows die vergrößerte Partition erkennt.

Zunächst benötigen wir folgende Tools:

Viskdiskmanager GUI
VMX Extras
sowie die aktuelle Ausgabe der
Gparted Live CD (ISO disk image)

Mit dem Vdiskmanager wird die virtuelle Festplatte vergrößert

vdiskmanager GUISchnappschuss001



vdiskmanager GUISchnappschuss002

Mit VMX Extras stellen wir die Zeit für die BIOS-Verzögerung auf 10 Sekunden, damit wir mit F2 das BIOS-Menü aufrufen können.

VMX ExtrasSchnappschuss001

Im BIOS-Menü stellen wir die Boot-Reihenfolge um, so dass die CD ganz oben steht, damit Fusion von der Gparted Live ISO bootet.

VMware FusionSchnappschuss010

Im Einstellungsmenü von Fusion wird das Gparted Live ISO-Image als Laufwerk verbunden

Snapz Pro XSchnappschuss001

Mit GParted verändern wir die Größe der virtuellen Festplatten-Partition

VMware FusionSchnappschuss005

VMware FusionSchnappschuss006

VMware FusionSchnappschuss007

VMware FusionSchnappschuss008

VMware FusionSchnappschuss009

Die Boot-Reihenfolge wird im BIOS wieder zurückgestellt

VMware FusionSchnappschuss010

Windows booten, um den Reseize-Vorgang abzuschließen.

Windows runterfahren und mit VMX Extras die Boot-Verzögerung wieder auf null Sekunden zurückzustellen. Fertig.

VMX ExtrasSchnappschuss002

About Christoph

Check Also

Tutorial: Google Mail für iOS (inklusive Kontakte, Kalender und Notizen)

Das Zusammenspiel zwischen den Diensten von Google und iOS-Geräten ist nicht immer ganz einfach. Und …

4 comments

  1. hallo
    muss man die ganzen softwares auf z.b. leopard istallieren oder in der vmware fusions win version??

  2. Das Fusion-Paket für den Mac ist nicht identisch mit VM Fusion für Windows. Siehe auch hier.

    Die Schritte zur Vergrößerung der virtuellen Festplatte von Fusion finden zunächst unter Mac OS (Tiger oder Leopard) statt.
    Die Programme Vdiskmanager und VMX Extras müssen auf dem Mac installiert werden. GParted läuft unter Fusion und startet dort ein Linux-System, mit dem man dann die Größe der virtuellen Festplatten-Partition verändert.

  3. Bin dabei den Vorgang bei mir zu versuchen (VMware Fusion 2.0.2) Bis zur Boot-Reihenfolge im BIOS bin ich gekommen. Dort kann ich aber mit „+“ oder „-“ die Reihenfolge nicht verändern. Keine der bisher getesteten Tastenkombis (gefühlt alle) führen zu einer Änderung der Reihenfolge. Kann mir jemand helfen?

  4. Wenn du im Bios unter Boot „CD“ markierst, dann kannst du die Priorität hoch setzen indem du „fn“ + „-“ drückst 😉

    Vielen Dank für das Tutorial. Bei mir hat es einwandfrei geklappt.

Kommentar verfassen