Schlagwort-Archiv: Facebook

Constanze Kurz und Innenminsiter de Maizière in trauter Runde beim DLF

Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC) und Bundesinnenminister Thomas de Maizière diskutieren mit DLF-Chefredakteur Stephan Detjen über Computer, Netze, Politik und Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Es ist spannende mit anzuschaun, in wie vielen Punkten der CDU-Politiker und die Berliner Informatikerin einer Meinung sind. Nur bei den Themen elektronischer Personalausweis und Vorratsdatenspeicherung werden gravierende Meinungsunterschiede deutlich. Und man merkt der CCC-Sprecherin immer wieder an, wie sie letztlich über Thomas de Maizière erstaunt ist, der im Gegensatz zu seinen Amtsvorgängern sich bis ins Detail mit den Sachverhalten des digitalen Lebens auseinandergesetzt hat.

DLF – Zur Diskussion from Gerd Pasch on Vimeo.

Link zu der Website des DLF, auf der Thomas de Maizière mit seinem Vetter Lothar verwechselt wird (wie auch im Twitter-Feed des DLF): http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1330229/

Zuckerberg: Games, Musik, Film, TV, News, Medien – In den kommenden 5 Jahren ändert sich alles

Es lohnt sich, eine Stunde Zeit zu nehmen, um den Auftritt von Mark Zuckerberg auf dem Web 2.0 Summit anzuschauen. Der Facebook-Gründer ist sich sicher, dass der Boom der Sozialen Netzwerke die gesamte Content-Industrie komplett umkrempeln wird. (Computer-)Spiele, Musik, Filme, Fernsehen, Nachrichten, der gesamte Medien-Sektor und auch der E-Commerce werde in den kommenden fünf Jahren komplett überdacht werden. Darauf könne man gute Geschäfte aufsetzen. Damit sagt Zuckerberg aber auch den traditionellen Playern den Kampf an:

Anything that involves content or specific expertise in an area – games, music, movies, TV, news, anything in media, anything e-commerce, any of this stuff.

Over the next five years, those verticals are going to be completely re-thought. There are going to be some really good businesses built.

Our view is that we should play a role in helping to re-form and re-think all those industries, and we’ll get value proportional to what we put in. In gaming, we get some percentage of the value of those companies through ads and credits. But that’s all because we’re helping them.

If we’re helpful to other industries in building out what would be a good solution then there will be some way we get value from that.

CTRL-Self-Delete: Der Datenschutz-Tipp der Woche von Stephen Colbert

Stephen Colbert gibt seinen Zuschauern wertvolle Tipps, wie sie “in the internets” ihre Daten schützen können. Oder – wenn das nicht geklappt hat – doch noch einen Job bekommen können. Vieß Spaß.

FriendFeed: Der Letzte macht das Licht aus

Kaum noch was los im Office von FriendFeed
Kaum noch was los im Office von FriendFeed

Facebook startet einen Frontalangriff an Twitter und reißt sich die Kurznachrichten-Plattform FriendFeed unter den Nagel. Der Dienst von FriendFeed nach einem Interview von TechCrunch mit den beiden FriendFeed-Gründern vorerst unverändert weiterbestehen bleiben, bis die “langfristigen Pläne für das Produkt definiert worden sind”. Ich würde mich aber nicht wundern, wenn das Ende des populären Lifestreaming-Dienstes schon bald kommen wird. Nach dem heutigen Aus für den URL-Verkürzerservice tr.im mache ich mir inzwischen auch immer mehr Gedanken, welchem “Service in the Cloud” man künftig noch trauen kann. Schließlich gehen mit dem Ende der Dienste in der Regel auch alle Daten auf der Plattform flöten.

Facebook Pressemitteilung

FriendFeed Office Deserted: Whole Team Already at Facebook [Pics]

8000 neue Freunde jeden Tag – Bill Gates löscht seinen Facebook-Account

Bill GatesSoviel Freunde mag selbst Bill Gates nicht haben. 8000 Facebook-User haben jeden Tag den Microsoft-Mitbegründer zu ihrem Freund erklärt, berichtet die britische Boulevard-Zeitung Sun. Gates soll täglich 30 Minuten auf der Social-Networking-Site zugebracht haben (was ich mir nicht so recht vorstellen kann). Vielleicht hat er sich so auf den 246-Millionen-Deal vorbereitet, mit dem Microsoft im vergangenen Oktober 1,6 Prozent an Facebook übernommen hatte. Gates soll nicht nur durch die hohe Anzahl von “Freunden” irritiert gewesen sein, sondern sich auch an “verrückten Fansites” auf Facebook gestört haben.

[Bill Gates | Deletes Facebook account | Microsoft | The Sun |HomePage|News]