Twitter für Einsteiger (3) – Die populärsten Twitter-Programme

Im ersten Teil der Anleitung “Twitter für Einsteiger” habe ich beschrieben, worum es überhaupt bei Twitter geht und wie man bei dem Mikroblogging-Dienst mitmachen kann. Im zweiten Teil möchte ich mich der Frage widmen, wie man Twitter auf unterschiedlichen Plattformen bedienen kann. Dabei stelle ich die zehn populärsten Twitter-Programme (Stand 9. Mai 2009) vor.

1. Der Browser

Marktanteil: 25,4 %
Tweets pro User: 7,1
(Stand: Mai 2009)

Twitter im Browser

Twitter im Browser

Rund ein Viertel aller Twitteranwender nutzt einen normalen Web-Browser, um über die Twitter-Homepage zu kommunizieren.
Plus: Man muss keine Extra-Software installieren. Und man kann von jedem beliebigen Rechner aus twittern.
Minus: Man kann seine ausgewählten Twitter-Feeds, die sogenannte Timeline, nur über einen begrenzten Zeitraum verfolgen, da Twitter die Anzeige auf die jüngsten 800 Tweets beschränkt. Außerdem kann man nicht mehrere Ansichten auf den Twitter-Feed (Timeline, Twitter-Suchen, Antworten auf eigene Tweets) parallel anzeigen lassen. Das Verfolgen von mehreren Twitter-Konten ist sehr umständlich.


2. TweetDeck

Tweetdeck

Marktanteil: 12,5 %
Tweets pro User: 6,9
(Stand: Mai 2009)
Link TweetDeck

Twittern mit TweetDeck

Twittern mit TweetDeck

TweetDeck ist eine Desktop-Anwendung für Twitter auf der Basis von Adobe AIR. Tweetdeck nutzt wie andere Twitter-Anwendungen die Programmierschnittstelle (API), um Tweets zu senden und zu empfangen. Tweetdeck ist kompatibel mit Microsoft Windows (XP und Vista), Mac OS X und (mit etwas manuellen Aufwand) auch mit GNU/Linux.

Plus: Die Anwender können bei TweetDeck die Twitter-Inhalte in mehreren Spalten organisieren, um so neben der allgemeinen Timeline auch die Tweets von seinen Kontakten oder bestimmte Suchabfragen im Auge zu behalten. Dabei kann man die Feeds auch in Gruppen (z.B. Freunde, Job, Fußball) einteilen. Weiterhin kann man Inhalte aus Facebook, Twitscoop, 12seconds und Stocktwits verfolgen. TweetDeck wird kostenlos angeboten (Stand: Mai 2009).

Minus: TweetDeck unterstützt nur einen Twitter-Account. Die Spaltengröße lässt sich nicht individuell einstellen.


3. Tweetie

Tweetie Logo

Marktanteil: 9,9 %
Tweets pro User: 4,8
(Stand: Mai 2009)
Link Tweetie

Twittern mit Tweetie

Twittern mit Tweetie

Tweetie ist der populärste Twitter-Client im Apple-Universum. Das Programm wurde zunächst für das iPhone entwickelt und hat sich dort mittlerweile gegen Konkurrenten wie Twitterrific, Twitterena und Twittelator durchgesetzt. Seit Mai 2009 ist Tweetie auch für den Mac verfügbar. Im Gegensatz zu vielen anderen Twitter-Programmen stellt Tweetie die Inhalte in einer Spalte dar.

Plus: Tweetie überzeugt durch sein elegantes Design und die gute Benutzeroberfläche. Die unterschiedlichen Feeds werden durch vertikal angeordnete Tabs angesprochen: Timeline, Mentions (also die Erwähnungen des eigenen Usernamens durch andere Twitterer), Messages (direkte, nicht öffentliche Mitteilungen) und Searches (Suchergebnisse).

Minus: Tweetie kostet Geld: 19,95 US-Dollar für Tweetie for Mac , 2,99 Dollar bzw. Euro im deutschen iTunes Store für das iPhone. Ist es aber auch wert, vor allem auf dem iPhone.


4. twitterfeed

Logo von twitterfeed

Marktanteil: 5,4 %
Tweets pro User: 4,3
(Stand: Mai 2009)
Link twitterfeed

Twitterfeed sorgt dafür, dass Blogeinträge automatisch per Twitter angekündigt werden, sobald die Blog-Posts veröffentlicht wurden. Dabei wertet twitterfeed den RSS-Feed eines Blogs aus. Twitterfeed ist eine Web-Anwendung, die in der Internet-Wolke (“Cloud”) abläuft. Sie wird über den Browser eingerichtet und konfiguiert.

Plus: Der kostenlose Service ist für Blogger geeignet, die ihre Einträge gerne über Twitter bewerben wollen.
Minus: Automatisierte Twitter-Einträge, die naturgemäß nicht unbedingt auf die Twitter-Länge von 140 Zeichen hin geschrieben wurden, nerven manche Twitter-Anwender. Unklar ist mir auch, in welcher Form der Betreiber des Services die geposteten Einträge (außer zum Weiterleiten an Twitter) verwendet.


5. SMS (txt)

Marktanteil: 4,3 %
Tweets pro User: 2,5
(Stand: Mai 2009)

In den USA, Kanada und Indien können Twitter-Anwender ihre Kurznachrichten über ein SMS-Gateway absetzen. Außerdem gibt es eine SMS-Nummer auf der Isle of Man für die internationalen Twitter-User, eine SMS-Kurzwahl für die Vodafone-Kunden in Großbritannien und sogar eine Nummer in Deutschland. Defacto spielt SMS als Twitter-Kommunikationsweg in Deutschland keine Rolle.

Die SMS-Nummern lauten:

  • USA: 40404
  • Kanada: 21212
  • GB (Vodafone): 86444
  • Deutschland: +49 (176) 888 50505
  • Schweden: +46 (737) 494222
  • Indien: 5566511 (beta)
  • Alle anderen Länder: +44 762 4801423

Für die Bedienung von Twitter via SMS gelten die folgenden Befehle:

  • ON: schaltet alle Benachrichtigungen an
  • OFF: schaltet alle Benachrichtigungen aus
  • STOP, QUIT: stoppt unverzüglich alle Nachrichten an Ihr Mobiltelefon
  • ON Username: schaltet alle Benachrichtigungen einer bestimmten Person ein. Beispiel: ON alissa.
  • OFF Username: schaltet alle Benachrichtigungen einer bestimmten Person aus. Beispiel: OFF blaine.
  • FOLLOW Username: mit diesem Kommando startet man den Empfang des Feeds eines bestimmten Users. Beispiel: follow jeremy
  • LEAVE Username: mit diesem Kommando stoppt man den Empfang des Feeds eines bestimmten Users. Beispiel: leave benfu

6. twhirl

Twhirl Logo

Marktanteil: 3,8 %
Tweets pro User: 4,8
(Stand: Mai 2009)
Download-Link twhirl

Twittern mit twhirl

Twittern mit twhirl

Das Programm twhirl baut wie TweetDeck auf der Plattform AIR von Adobe auf und kann daher auf einem Windows-PC ((2000/XP/Vista), Mac und vermutlich auch auf einer GNU/Linux-Maschine zum Laufen gebracht werden. Die Software wurde ursprünglich in Deutschland entwickelt, gehört seit April 2008 aber zum kalifornischen Start-up Seesmic des französischen Unternehmers Loic Le Meur. Seesmic ist so etwas wie “Twitter in Video”. Vor diesem Hintergrund verwundert nicht, dass twhirl neben Twitter vor allem Seesmic, aber auch die Dienste laconi.ca und Friendfeed unterstützt.

Plus: Unterstützung mehrerer Social Networks inkl. des Videodienstes Seesmic. URL-Verkürzer bereits eingebaut. Themen-Suchen (via Twitter Search and TweetScan) können gespeichert und live verfolgt werden:

Minus: Im Vergleich zu Tweetie sieht twhirl weniger aufgeräumt aus, insbesondere auf dem Mac. In einem FAQ räumen dies die Macher von twhirl auch ein und führen dies auf das Handling von Schriften in AIR unter Mac OS X zurück.

Das Programm twhirl ist kostenlos, Spenden werden aber für das Projekt erbeten.


7. TwitterFon

Logo TwitterFon

Marktanteil: 2,9 %
Tweets pro User: 2,7
(Stand: Mai 2009)
Link TwitterFon

Twittern mit Twitterfone

Twittern mit Twitterfone

Plus: TwitterFon ist eine populäre Twitteranwendung für das iPhone und den iPod Touch. Mit der Software kann man problemlos die wichtigsten Dinge auf Twitter erledigen.

Minus:Mit TwitterFon kann man nur ein Twitter-Konto bedienen.


8. TwitterBerry

Marktanteil: 2,7 %
Tweets pro User: 2,8
(Stand: Mai 2009)
Link TwitterBerry

Twittern mit Twitterberry

Twittern mit Twitterberry

TwitterBerry ist der populärste Twitter-Client für den BlackBerry.


9. twitpic

Twitpic Logo

Marktanteil: 2,2 %
Tweets pro User: 1,6
(Stand: Mai 2009)
Link twitpic

Twitpic ist eine Website, mit der man einfach Fotos auf Twitter und anderen Social Networks veröffentlichen kann. Der Dienst wird von etlichen Bürger-Journalisten genutzt, um Bilder zu publizieren. Weltweit bekannt wurde twitpic auch außerhalb der Twitter-Gemeinde im Januar 2009, als dort ein Foto des Flugzeugs US Airways 1549 veröffentlicht wurde, das kurz zuvor auf dem Hudson River in New York notgelandet war. Janis Krums, ein Passagier auf einer Hudson-Fähre, hatte das Bild mit seinem iPhone aufgenommen und auf twitpic hochgeladen, noch bevor professionelle Fotografen an Ort und Stelle waren.

Das berühmte Foto von  Janis Krums auf twitpic

Das berühmte Foto von Janis Krums auf twitpic

Die iPhone-Anwendungen TwitterFon, Tweetie und Twitterrific können Fotos auf twitpic veröffentlichen.


10. Twitterrific

Marktanteil: 2,16 %
Tweets pro User: 3,4
(Stand: Mai 2009)
Link Twitterrific

Twitter mit Twitterrific

Twitter mit Twitterrific auf dem Mac

Twitterrific is eine Twitter-Anwendung für Mac OS X und das iPhone. Auf dem Mac unterstützt das Programm seit Version 2.1 den Growl-Meldungsdienst, der live anzeigt, wenn ein neuer Tweet eingetroffen ist. Mit der Version 3 wurde Twitterific in eine werbefinanzierte Shareware umgewandelt. Twitterrific unterstützt inzwischen auch die Verwaltung von mehreren Twitter-Accounts.

Twittern mit Twitterific auf dem iPhone

Twittern mit Twitterific auf dem iPhone

10 Gedanken zu „Twitter für Einsteiger (3) – Die populärsten Twitter-Programme

  1. sehr gutes und ausführliches Tutorial. Ich habe mal TweetDeck ausprobiert. Prinzipiell nicht schlecht das Tool. Aber es unterstützt wohl keine Umlaute. Also im Moment leider nicht zu gebrauchen (zumindest für suchen/senden).

Kommentar verfassen