iMac-Zwilling aus Korea

Der koreanische PC-Herstellers Lluon zeigt im Technology Showcase auf dem Intel Developer Forum in San Francisco einen All-in-One-PC, der auf den ersten Blick wie ein Zwillingsbruder des neuen iMac aussieht. Der “Lluon All in One” ist kein einfacher iMac-Clone, da er schon deutlich vor dem Apple-Rechner auf den Markt kam. Der PC aus Korea wurde wie der neue iMac mit einem 17-Zoll-Flatscreen-Monitor ausgestattet und verfügt nach Angaben des Herstellers über eine neue Kühlungstechnik, die die flüsterleise Maschine wohnzimmertauglich machen soll.

An der üppigen Ausstattung des koreanischen Design-Rechners könnte sich auch Apple orientieren: Im Innern des Lluon All in One steckt ein Intel Pentium 4 Prozessor 3.0EGHz (1MB Cache), 512MB DDR400 Hauptspeicher, eine 120GB große Festplatte, ein 10/100-Ethernet-Anschluss – und aber auch eine TV-Karte, eine Web-Cam sowie ein 7-in-1-Kartenleser. WLan und eine drahtlose Maus sowie Tastatur gibt es wie bei Apple als Zubehöroption. Während beim neuen iMac die gesamten Innereien des Rechners hinter dem LC-Display stecken, haben die Koreaner ihrem Computer einen größeren Standfuß verpasst, in dem etwa die externen Anschlüsse angebracht sind.


—–